Themenbereich: Hautprobleme

"14 Wochen alt: Woher kommen die kleinen roten Pickelchen?"

Anonym

Frage vom 07.09.2014

Unsere Tochter ist jetzt fast 14 Wochen alt.
Vor zwei Wochen habe ich sporadisch insgesamt 4x vigantoletten gegeben. Außerdem habe ich abends über eine Woche lang mit windsalbe gecremt.
Seit ca. 1,5 Wochen hat sie am Oberkörper (aber nicht Rücken) kleine pickelchen. Einige sind etwas rot. So richtig sieht man sie aber nur im Gegenlicht, weil sie etwas erhöt sind. Sieht aus wie krümelchen auf dem bauch.
Gestern hat sie vigantol bekommen. Einige wenige Punkte sind jetzt (oder auch seit 1-2 Tagen) auch am Arm, auf der Stirn und an den Beinen.
Könnte das eine Reaktion auf das Vitamin D sein?
Die windsalbe habe ich schon fast zwei Wochen nicht mehr genommen, weil ich dachte, das wäre die Ursache.

Antwort vom 08.09.2014

Solche Ausschläge können allerhand Ursachen haben: die Salbe, die Tabletten, etwas in ihrer Ernährung, ein Pflegemittel, das Waschpulver, ein Kleidungsstück...
Oft hilft es, möglichst oft Licht und Luft an die betroffenen Hautpartien zu lassen, dabei aber darauf achten, dass die Kleine nicht friert, keiner direkten Sonnenstrahlung u keiner Zugluft ausgesetzt ist.
Baden Sie Ihre Tochter ohne Badezusatz od mit etwas Muttermilch im Badewasser, lassen Sie Weichspüler weg und geben Sie in den Weichspülbehälter der Waschmaschine eine halbe Tasse Obstessig, der entfernt die letzten Reste Waschmittel und macht die Wäsche auch schön weich.
Die Vigantoletten enthalten alle möglichen Stoffe außer Vitamin D (zB Maisstärke), auf die das Baby reagieren könnte - evtl können Sie auf Vigantol-Öl umsteigen. Das sollten Sie aber mit dem Kinderarzt besprechen, den Sie sowieso konsultieren sollten, wenn es nicht mit den o.g. Maßnahmen in den nächsten Tagen besser od gar schlechter wird. Alles Gute für Sie und die Kleine!

2
Kommentare zu "14 Wochen alt: Woher kommen die kleinen roten Pickelchen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: