Themenbereich: Geburtseinleitung / Geburtsbeginn

"Wann kommt mein Kind?"

Anonym

Frage vom 28.09.2014

Hallo,
ich habe eine Frage: Heute bin ich 40+1 und gestern morgen war ich im KH weil ich starke Schmerzen im Unterbauch hatte. Die haben dort ein CTG und einen US gemacht und gemeint, es wäre alles in Ordnung, lediglich im Urin wären ein paar Bakterien drinnen, die jedoch nicht ausschlaggebend sein dürften. Die Ärztin hat mir trotzdem Monuril zur Sicherheit mitgegeben. Mittags und nachmittags ging es dann auch wieder besser, ich war spazieren, etc. Dann habe ich abends warm gebaded und danach gingen die Schmerzen so richtig los. Fühlen sich an wie Menstruationsschmerzen und sie sind wirklich komplett durchgehend. Also nicht so wie Wehen wenn sie kommen und gehen, sondern einfach nur konstant. Ich habe dann sicherheitshalber das Monuril genommen und bin ins Bett. An Schlaf war aber nicht zu denken, denn die Schmerzen haben egal in welcher Lage nicht abgenommen. Erst um vier Uhr haben sie sich auf die linke Seite verlagert und eine Stunde später sind sie langsam abgeklungen. Nun bin ich wieder wach und sie sind unterschwellig die ganze Zeit da. Ist das normal? Das Baby hat sich schon vor Wochen abgesenkt, Senkwehen habe ich immer sobald ich rumlaufe und mein FA meinte, dass der MuMu ca 1-2 cm offen ist (das war allerdings schon vor fast 2 Wochen). Ich glaube ich habe auch schon den SP verloren, nachdem an 2 Tagen jeweils eine große Menge weißer Schleim abgegangen ist. Fruchtwasser war gestern aber noch normal am US. Ich bin sehr unsicher, noch dazu weil ich Endometriose habe und vor ein paar Jahren eine ausgedehnte Bauchspiegelung.
Es wäre toll, wenn Sie mir helfen könnten, denn ich will nicht schon wieder ins KH nachdem ich da gestern schon war...

Antwort vom 30.09.2014

Was Sie schildern klingt ganz typisch nach langsamem Geburtsbeginn - der sich noch länger hinziehen kann, aber vermutlich wird sich's weiter in Richtung "Geburt" entwickeln. Gehen Sie dann ins KH, wenn Ihnen daheim nicht mehr wohl ist, wenn Ihnen irgendetwas Sorgen bereitet, wenn Sie unruhig sind, begleitet werden wollen etc. der Zeitpunkt ist nie "falsch", sondern wichtig, dass Sie auf Ihr Bauchgefühl hören ohne Ängste. "Schlimmstenfalls" werden Sie nochmal nach Hause gehen - na und?! Ich wünsche Ihnen alles Gute, eine schöne Geburt mit netter Hebamme und ein gesundes Baby!

0
Kommentare zu "Wann kommt mein Kind?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: