Themenbereich: Stillen allgemein

"Einnahme von Bockshornkleesamenkapseln"

Anonym

Frage vom 06.10.2014

Hallo!Mein Sohn ist jetzt 8 Wochen alt, mit dem Stillen ist es seit Beginn ein kleiner Kampf, weil ich eher wenig Milch habe und ich deswegen auch ein-zweimal täglich ein Fläschen Premilch zufüttere. Damit klappt es jetzt ganz gut. Er nahm in letzter Zeit 200g/ Woche zu. Ich habe Bockshornkleesenkapseln probiert und damit das Gefühl, dass die Milch deutlich mehr wird. Ich finde nur nichts zur Dosierung dieser Kapseln.. Muss man sie immer 3xd 3Stück nehmen, oder sollen zwischendrin mal aussetzen oder reduzieren damit die Wirkung nicht weniger wird? Danke für Ihre Antwort

Antwort vom 08.10.2014

Hallo!
Die Dosierung zur Einnahme von Bockshornkleesamenkapseln wird verschieden gehandhabt; normalerweise empfiehlt sich eine geringere Dosis am ersten Tag bis zu einer Steigerung von 3x-max. 4-5 Kapseln am dritten Tag. Ein Grossteil der Frauen reagiert bei einer Dosierung von 3x3 Kapseln am Tag, die dann aufrecht erhalten wird. Die Einnahme ist allgemein nicht gedacht als Dauermedikation; manche Frauen reagieren mit vermehrten Magen-Darm-Bewegungen und/oder erniedrigtem Blutzuckerspiegel. In den meisten Fällen reagiert der Körper mit einer vermehrten Milchmenge, die den Säugling dazu animiert, länger, intensiver und damit effektiv stimulierend zu saugen. Ob beim Absetzen der Kapseln sich die Milchmenge wirklich wieder reduziert, wird sich individuell zeigen, wenn die Packung beendet ist. Ein Teil der Mütter nutzen die Kapseln immer wieder in den Zeiten der Wachstumsschübe oder nach Gefühl/ Bedarf zwischendrin. Alles Gute, Inken Hesse, Hebamme

0
Kommentare zu "Einnahme von Bockshornkleesamenkapseln"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: