Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"der 5. Junge ist unterwegs..."

Anonym

Frage vom 14.11.2014

Ich bin zum 5. Mal schwanger. Und zum 5. Mal bekomme ich einen Jungen. Die ersten 3 waren für mich vollkommen willkommen. Beim 4. habe ich 2-3 Tage geweint und mich damit abgefunden. Aber der Wunsch nach einem Mädchen wollte nicht abklingen. Also ist Nr. 5 unterwegs. Ich wollte bis zur Geburt mir nix sagen lassen. Aber der Arzt hat es heute zu schnell mitgeteilt, denn es war das Erste was das US her gab. Ich bin total traurig, will es aber keinem zeigen, was es noch schwieriger macht. Meine Schwester hat nach ihren beiden Jungs das 2. Mädchen vor kurzem entbunden...Alle hoffen jetzt für mich auf ein Mädchen. Ich bin echt traurig...auch wenn ich erleichtert bin dass es gesund ist. Es ist aber nun mein letztes.

Antwort vom 17.11.2014

Wenn Sie sich mit anderen Eltern austauschen, werden Sie merken, dass es relativ viele sind, die zunächst vom Geschlecht ihres Ungeborenen "enttäuscht" sind, wenn sie es erfahren. Und den meisten ist peinlich bzw unangenehm, das zuzugeben, denn das ändert ja nichts daran, dass sie sich trotzdem auf dieses Baby freuen, mit allem, was es mitbringt - trotz "falschem" Geschlecht!
Überlegen Sie sich, ob es nicht einfacher ist, Ihr Umfeld zu informieren, dass es wieder ein Junge sein wird und ganz ehrlich auch zu Ihren Gefühlen zu stehen. Es ist doch nicht verwerflich, dass Sie sich nach vier Jungs ein Mädchen gewünscht hätten! Wenn Sie offen einräumen, dass Sie als 5. Wunschkind nun wirklich gerne noch ein Mädchen gehabt hätten, sich nun aber auch auf den - zum Glück gesunden - 5. Buben freuen, wird jedeR verstehen, wie Sie das meinen. Haben Sie kein schlechtes Gewissen, Ihr Kleinster weiß, dass Sie ihn genau so lieben wie seine großen Brüder auch. Und irgendwann haben Sie fünf nette Schwiegertöchter - die von anderen Eltern groß gezogen wurden ;-)! Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie alles Gute!

1
Kommentare zu "der 5. Junge ist unterwegs..."
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: