Themenbereich: Geburt allgemein

"Notkaiserschnitt bei unauffälliger Schwangerschaft"

Anonym

Frage vom 16.11.2014

Woche 40 + 5: In der Nacht kamen leichte Wehen (Frequenz 10 Min, dann 13 min, dann seltener). Morgen früh bin ins Klinik gefahren wo ich enbinden wollte. CTG und Ultraschal wurden gemacht - alles in Ordnung, Das Kind bewegt sich gut, Eröffnung 1 cm - also kein Grund mich im Klinik zu behalten und ich wurde nach Hause geschickt.
Nächste Nacht - wieder leichte Wehen, am nächsten Tag das gleiche, bin sogar spazieren gegangen. Gegen 15 Uhr bin meine Gynekologin worbei gelaufen und habe mich entschieden mich untersuchen zu lassen (obwohl ich den Termin für nächste geplannte CTG nur am nächsten Tag hatte) um zu erfahren ob die Eröffnung grösser geworden ist und ich vielleicht schon wieder ins Klinik fahren muss oder noch nicht.
Sie macht CTG und die Herztöne schwanken sehr stark und sind normal, dann sehr niedrig, dann wider normal. Sie sagt ich muss dringend ins Klinik, ruft 112 und ich fahre in nähesten gelegen Klinik. Da machen sie wieder CTG und nach 1 Minute normalen Herztöne sind sie wieder zu niegrig. 3 Minuten später bin ich auf dem Tisch für Not-Keiserschnitt. Das Baby hatte PH-Werte auf die Grenze, hat die grüne Fruchtwasser mit Mekonium geatmet, APGAR 5, 7, dann 8, und wurde sofort ins Höchstklinik verlegt, bekommt jetzt Antibiotika. Meine Frage wäre - warum sowas passiert ist, die Schwangerschaft war super, er hat sich immer sehr heftig im Bauch bewegt, CTGs waren immer top... Nur an diesem Tag ist etwas im Bauch passiert, die Wehen habe ich ganz schmerzlos empfunden und ein Tag bevor war alles OK... Hat der Kleine so schlimm auf die Wehen reagiert? War in dieser Situation die spontane Geburt noch möglich? Wenn ich spazieren nicht gegangen bin und meiner Gynekologin vorbei nicht gelaufen wäre, und bis zum nächsten Tag gewartet hätte, was könnte da passieren? Ich bin verzweifelt...

Antwort vom 19.11.2014

Hallo,
warum sowas passiert - darauf gibt es keine Antwort. Aber Sie haben so gut auf Ihr Kind aufgepasst und alles richtig gemacht. Sie haben offensichtlich gespürt, dass Sie besser direkt nochmal zum Arzt gehen und haben so Schlimmeres verhindert. Ich würde annehmen, dass die Wehen zuviel für ihn waren. Dass es ihm ohne Wehen prima ging, aber unter Wehen die Sauerstoffversorgung nicht mehr optimal war, daher das Mekonium im Fruchtwasser, das nun für die Infektion verantwortlich ist. Er wird diese sicher gut überstehen und in einigen Tagen ( meist zw 7 und 10) gesund nach Hause dürfen. Eine normale Geburt ist mit so einem CTG nicht mehr zu verantworten, da das Kind schon gestresst ist bei Wehen, die sie kaum spürten und noch viele , viele Stunden Geburt vor Ihnen lagen. Die sofortige Sectio war sicher richtig. Es wird Zeit brauchen, bis Ihre Verzweiflung weichen wird , sie haben einen schweren Schock erlitten und noch hält das Schlimme und die Sorge an, da Ihr Kind noch im Krankenhaus ist. So nach und nach wird es Ihnen besser gehen.Ihre Hebamme wird Ihnen dabei sicher hilfreich zur Seite stehen. Auf Ihr gutes Gefühl für Ihr Kind und die Situation und Ihr Handeln dürfen Sie sehr stolz sein. Nehmen Sie sich Zeit um das Erlebte zu verarbeiten. LG Judith

0
Kommentare zu "Notkaiserschnitt bei unauffälliger Schwangerschaft"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: