Themenbereich: Schwangerschaftsbeschwerden

"Ständige Sorge in der 17. Woche"

Anonym

Frage vom 14.12.2014

Hallo! Ich bin in der 17. SSW und mache mir plötzlich ständig Sorgen. Ich habe in den letzten Tagen manchmal so ein leichtes Blubbern gespürt, jetzt gar nichts mehr. Nun habe ich Angst, dass mit dem Baby etwas sein könnte..Ich habe keine Übelkeit mehr und die Brüste ziehen auch nicht mehr so schlimm.
Habe im März diesen Jahres ein FG in der 7. Woche gehabt und wahnsinnige Angst, dass mir das noch einmal passiert..Weiß nicht weiter..Für ein Antwort wäre ich sehr dankbar!

Antwort vom 16.12.2014

Hallo!
In den ersten 12SSW sind die Symptome, wie Brustschmerzen, Übelkeit und Blähungen(von Ihnen als Blubbern bezeichnet) am deutlichsten zu spüren, da sich Ihr Stoffwechsel und Kreislauf auf die Schwangerschaft einstellt. Danach lassen diese Symptome nach, was nicht bedeutet, daß es Ihrem Kind nicht gut geht. Ich kann verstehen, daß Sie durch die Fehlgeburt verängstigt sind, aber Angst ist ein schlechter Berater. Seien Sie, wie früher gesagt wurde:"in guter Hoffnung".
Wenn Sie weiterhin unsicher sind, müßten Sie Ihren Gyn. aufsuchen. Sie können sich auch jetzt schon an eine Hebamme wende, um mit ihr Ihre Sorgen und Ängste zu besprechen. Alles Gute.
Cl.Osterhus

1
Kommentare zu "Ständige Sorge in der 17. Woche"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: