Themenbereich: Entwicklung des Ungeborenen

"Blutungen in der Frühschwangerschaft"

Anonym

Frage vom 10.01.2015

Hallo,
Meine letzte Regelblutung war um den 29.11.14 (Ich kann es nicht genau sagen ich führe kein Buch da mein Mann unfruchtbar ist) Wir haben 2 Kinder Mai 2010 und Sep 2012 durch ICSI bekommen.
Da war die Freude natürlich um so groesser als ich am 29.12.14 positiv getestet habe. Seit dem 1.1.15 habe ich immer wieder Schmierblutungen von hellrot bis Braunschleimig.
Am 2.1.15 hatte ich meinen ersten Arzttermin. Bei der US könnte der Arzt nur schwer und nach Schmerzhaft langem suchen eine Fruchthoehle finden die er wegen des positiven Test als solche deutete. Er machte mir wenig hoffnung da die FH eine abrunde Form hatte und es seiner Meinung nach als rueckbildende FH aussah. Fuer die Blutungen hatte er keine Erklärung ein Medikament wollte er mir hierfür auch nicht geben da alles fuer eine Fehlgeburt sprechen würde. Mir wurde Blut abgenommen und am 5.1.15 erneut um HCG-Wert zu bestimmen. Am 9.1.15 hatte ich einen weiteren Termin so er mir mitteilte das mein HCG-Wert nicht genug angestiegen sei. Er machte einen Ultraschall und hat die Fruchthoele sofort gefunden und man konnte darin unten am Rand einen Klumpen erkennen. Zufrieden war er damit nicht, auf meine Frage ob die FH gewachsen sei meinte er das sich mehr getan haben sollte und zusammen mit dem HCG-Wert spricht alles fuer eine FG ich solle mich auf Blutungen einstellen (die Schmierblutungen habe ich immer noch). Ich habe nocheinmal nachgefragt ob es nicht doch sein könnte da er beim ersten US nur schwer etwas erkennen konnte und diesmal war es kein Problem und auch der HCG-Wert ist ja gestiegen auch wenn er sich nicht verdoppelt hat aber dennoch ist die FH gewachsen und der Wert gestiegen. Daraufhin wurde mir erneut Blut abgenommen und ich solle mich telefonisch melden, dann würde er entscheiden ob ich Gelbkoerperhormone bekomme (wegen den Anhaltenden Schmierblutungen hierfür müsste aber ein starker Anstieg des HCG-wertes gemessen werden.

Ich fühle mich soweit ganz gut immer wieder habe ich ziehen im Bach und leichte Mensschmerzen (hatte ich aber bei meiner zweiten SS auch und nehme vorsorglich Magnesium was auch hilft. Nur die Blutungen beunruhigen mich stark.
Wie Schädigungen sie das ganze ein habe ich Grund zu freuen oder sehen sie das ganze eher verhalten.
Auf eine Antwort würde ich mich freuen

Antwort vom 10.01.2015

Hallo,
bislang ist noch alles möglich. Das Schwangerschaftsalter ist nicht genau bekannt, also gibt es auch kein "zu klein". Eventuell war die Befruchtung erst später, als es nach der letzten Regel rechnerisch zu vermuten ist.
Eine nicht intakte Schwangerschaft ist nur sicher über die HCG-Bestimmung festzustellen, wenn der Wert deutlich abfällt. Aus der Form einer kaum auffindbaren Fruchtblase etwas zu orakeln, halte ich für gewagt.
Die Blutung kann bedeuten, dass die Schwangerschaft von alleine wieder abgeht. Sie kann aber auch andere Ursachen haben wie beispielsweise die verstärkte Durchblutung der Gebärmutter.
Ich würde Ihnen raten sowohl auf die häufigen Kontrollen, als auch auf eine Gelbkörpergabe (deren Nutzen nicht bewiesen ist) zu verzichten. Die häufigen Kontrollen führen nur zu unklaren Ergebnissen, die Ihnen auch nicht weiterhelfen und sie haben keine Konsequenz.
Sollte sich die Blutung derart verstärken, dass sie einer Periode ähnlich ist, ist damit zu rechnen, dass es sich um eine Fehlgeburt handelt.
Sollte Ihnen Ihr Arzt eine Ausschabung empfehlen, so würde ich Ihnen raten diese abzulehnen, solange noch eine Entwicklung stattfindet, Sie also nicht zu 100% sicher sind, dass keine Hoffnung mehr besteht.
Auch wenn es sicher eine Fehlgeburt ist, können Sie ebenso den natürlichen Verlauf abwarten, der genauso sicher, aber weniger belastend wäre.
Bis jetzt ist es aber immer noch möglich, dass es sich um eine ganz normale Schwangerschaft handelt, bei der das Beste was Sie tun können ist "guter Hoffnung" zu bleiben.
Ich wünsche Ihnen alles Gute, Monika Selow, Hebamme
PS: für Nachfragen können Sie die Kommentarfunktion unterhalb von Frage und Antwort benützen.

0
Kommentare zu "Blutungen in der Frühschwangerschaft"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: