Themenbereich:

"Ziehen in der Frühschwangerschaft "

Anonym

Frage vom 14.01.2015

Hallo ich habe eine Frage! Ich werde im März 32 Jahre alt. Nach einmal probieren bin ich nun schwanger 😊😊 habe von Beginn an ein mehr oder weniger starkes ziehen im Unterleib. Deswegen war ich über 2 Tage zum Beta HCG Test und dem Ausschluss einer ELS in der Uni Würzburg. Dort wurde die SS bestätigt. Der HCG Wert steigt auch konstant und es deutet alles auf eine normale frühe SS hin. Am Freitag habe ich meinen Gyn Termin, da müsste man dann auch etwas sehen 😃😃 der FA in der Uni meinte ich bilde mir die Menstruationsschmerz ein und es könnte in so einer frühen Zeit gar nicht sein. Nun bin ich verunsichert. Ist es normal? Was kann es sein? Schon ein Dehnungsschmerz??? Dehnen der Mutterbänder??? Und darf ich mir eine Wärmflasche/ Kirschkernkissen auf den Bauch legen? Denn das tut gut? Und eine letzte Frage hätte ich noch: ich trinke ausschließlich Tee und Wasser, am liebsten Pfefferminztee ist das ok? Oder ist dieser Tee nicht geeignet? Was für Sorten kann man unbedenklich trinken?

Antwort vom 16.01.2015

Hallo, manche Schwangere spüren in den ersten Schwangerschaftswochen wie Sie öfter ein Ziehen in der Gebärmutter, als würde die Regel bald einsetzen. Das kommt durch die Vergrößerung der Gebärmutter und das Dehnen der Mutterbänder. Sie können das Ziehen also als positives Schwangerschaftszeichen sehen.
Wie Sie schon schrieben, ist Wärme durch eine Wärmflasche oder ein Kirschkernkissen sehr wohltuend und ist natürlich auch erlaubt.
Die erste Ultraschalluntersuchung wird nach den Mutterschaftsrichtlinien zwischen der 9. und 12. SSW empfohlen. Dieser Zeitraum ist durchaus sinnvoll und kann Ihnen Verunsicherungen und Enttäuschungen ersparen, wenn in einer früheren Woche noch nicht (genug) zu sehen ist.
Sie können ruhig Ihren Pfefferminztee genießen. Insgesamt kommt es natürlich immer auf die Dosis an: auf rauhe Mengen koffeinhaltiger Tees wie Grün – oder Schwarztee sollten Sie verzichten, ebenso auf mehrere Tassen Gewürztee mit z.B. Zimt und Nelken (wehenanregend). Auch Süßholzwurzel ist ungeeignet. Empfehlenswert sind z.B. noch Rooibostee und Früchtetees.
Ich wünsche Ihnen alles Gute, Olivia Heiss, Hebamme

0
Kommentare zu "Ziehen in der Frühschwangerschaft "
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: