Themenbereich: Schwangerschaftsbeschwerden

"Ziehen im Unterleib: Eileiterschwangerschaft?"

Anonym

Frage vom 14.01.2015

Hallo! Bin in der 6Woche Schwanger- hab seit gestern so ein ziehn im Unterleib (rechte Seite)?
Was kann das sein? Ist des normal oder muss man an Eileiterschwangerschaft denken?

Vg Maeike

Antwort vom 17.01.2015

Hallo, bei einem vorübergehenden Ziehen im Unterleib/ Leistengegend ist zunächst an ganz normale Anpassungsvorgänge einer gesunden Schwangerschaft zu denken, die durch das Wachstum der Gebärmutter und das Dehnen der Mutterbänder hervorgerufen werden. Das tritt häufig in der Leistengegend beidseits, aber auch mal nur auf einer Seite auf. Also ein positives Schwangerschaftszeichen – das Kind wächst und gedeiht! Probieren Sie mal eine Wärmeauflage, z.B. durch ein Kirschkernkissen aus, das ist oft wohltuend.
Eine Eileiterschwangerschaft kann anfangs den Symptomen einer normalen Schwangerschaft ähneln und ist daher nicht immer leicht zu erkennen. Dazu wäre eine gezieltere Diagnose z.B. durch eine Verlaufskontrolle des beta-HCG oder ein US notwendig.
Wenn Sie sich unwohl fühlen und sehr besorgt sind, vereinbaren Sie einen Termin bei Ihrer FA. Sollten Sie intensive einseitige Unterbauchschmerzen, Kreislaufbeschwerden, Blutungen oder eine Temperaturerhöhung bemerken, sollten Sie schnell eine Klinik aufsuchen.
Ich wünsche Ihnen alles Gute, Olivia Heiss, Hebamme

0
Kommentare zu "Ziehen im Unterleib: Eileiterschwangerschaft?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: