Themenbereich: Fehlgeburt

"Was bedeutet der Befund der FG?"

Anonym

Frage vom 19.01.2015

Hallo,

ich hatte am 07.01.15 eine AS nach Missed abortion in der 10. SSW. Unser Krümelchen war wohl aber bereits sei der 7+6 SSW ohne Herzaktion.
Nun habe ich meinen Histologiebefund da und werde nicht ganz schlau daraus. Folgendes steht drin:
Unreifes, teilweise regressiv verändertes, plazentares Gewebe mit vereinzelter hydropischer Zottendegeneration; spärlichst embryonales Gewebe; teils nekrotische Schwangerschafts-Dezidua; hochgradig sekretorisch transformierte Corpusmukosa.
Können Sie mir übersetzten was das bedeutet?
Ich habe so Angst das ich keine Kinder bekommen kann, da ich auch schon über 30 Jahre alt bin und mein Mann vor 5 Jahren Krebs hatte. Kann die Fehlgeburt auch mit dem Krebs meines Mannes zusammenhängen?
Vielen Dank für Ihre Antwort.

Antwort vom 20.01.2015

Der fachchinesische Text sagt sinngemäß aus, dass sich zwar sowohl Plazentastrukturen als auch kindliche Anlagen gebildet haben, beides war aber nicht der Woche entsprechend. Teilweise war das Plazentagewebe auch schon wieder abgestorben. Die Gebärmutterschleimhaut war hoch aufgebaut und hat sich Mühe gegeben, die Schwangerschaft gut zu versorgen.
Das ist ein Befund wie er bei vielen FG vorkommt. Er zeigt einfach, dass die in der frühen Schw. notwendige Zellteilung und -Differenzierung in die verschiedenen Organe und Aufgaben des Menschen nicht fehlerfrei abgelaufen ist. Je früher ein "Fehler im Programm" vorkommt, desto eher kommt es zur FG, denn gerade die frühen Teilungen sind ja dafür verantwortlich, dass sich alle Organe richtig anlegen, damit sie sich weiter entwickeln können.
Das sagt aber nichts aus über Ihre Fähigkeit, Kinder zu bekommen und ebenso nichts über die Zeugungsfähigkeit Ihres Mannes. Es kann gut sein (und das wünsche ich Ihnen sehr!) dass es beim nächsten Mal problemlos klappt. Alles Gute für Sie und gute Erholung!

1
Kommentare zu "Was bedeutet der Befund der FG?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: