Themenbereich: Schwangerschaftsbeschwerden

"Ist die Schwangerschaft intakt?"

Anonym

Frage vom 24.01.2015

Hallo Frau Selow

Also ich habe Dienstag  nachmittag Blutungen bekommen und bin sofort zu meiner Frauenärztin  gefahren.... die hat mir dann knallhart gesagt "also für die 9. Woche ist das baby viel zu klein (3,5mm) und das baby und der Fruchtsack sind kaum gewachsen in der einen woche (3mm)..das Herz schlägt viel zu langsam,das müsste  160 -180 Schläge die Minuten haben,es tut mir leid aber es sieht ganz danach aus als wenn es eine Fehlgeburt wird. ..sollten die Blutungen schlimmer werden , fahren Sie sofort hoch ins kh" dann Durfte ich abtreten....ich war fix und fertig und wollte es nicht wahr haben also hab ich entschlossen eine 2. Meinung einzuholen und bin zum nächsten Frauenarzt. ...
 Die machte dann einmal ultraschall auf dem Bauch und meinte das sieht doch alles gut aus baby ist auch nochmal groß (3,5mm) genauso wie der Fruchtsack und das Herz ist in diesen Monat noch garnicht relevant wie schnell es schlägt. ...dann wollte sie vaginalen ultraschall machen um zu sehen wo das Blut her kommt. ...sie meinte es kommt direkt aus der gebärmutter und das man jetzt halt abwarten müsse  , aber sie meinte auf dem ultraschall wiederum sehe der Fruchtsack nicht so gut aus weil er nicht sehr  rund sondern eher eckig ist und es aussieht als wenn die gebärmutter den Fruchtsack  (baby) abstößt. ..Also auch wieder Tendenz Fehlgeburt 😔 sie meinte wir müssen abwarten bis morgen und dann müssen wir schauen, sollte die nacht die Blutung stärker werden oder ich schmerzen bekommen sofort hoch ins kh ansonsten soll ich morgen (mittwoch) nochmal wieder kommen da müssen wir dann schauen ob es kleiner geworden ist oder das Herz aufgehört hat zu schlagen....

Ich war am Boden

 Mittwoch War ich dann wieder bei ihr...
Naja bei mir war alles wie beim Vortag , sie hat nochmal ultraschall auf dem Bauch gemacht und meinte wieder "also hier ist alles vollkommen in Ordnung" sie versteht selber nicht warum es auf den anderen ultraschall (vaginal) schlechter zu sehen war, sie schaut jetzt nur noch auf dem bauch... allerdings konnte sie gestern ein kleines Hämatom festgestellt (ich weis aber nicht mehr wo es gesessen hat ob in oder auserhalb des fruchtsacks) was erstmal nicht weiter schlimm ist, aber wenn es größer  wird kann es sein das das baby nicht mehr richtig mit Nährstoffen versorgt wird und es dann eine Fehlgeburt wird. ..von dem Hämatom kommen wahrscheinlich auch die Blutung. ..jetzt hab ich erstmal bis montag strikte bett ruhe und darf nur auf Toilette und essen aufstehen. ..wenn die blutigen schlimmer werden oder ich schmerzen bekomme soll ich sofort hoch....also ist es jetzt eine 50 / 50  chance. ..jetzt heißt es nur noch abwarten...
Bis jetzt werden die Blutungen mal stärker und mal sind sie ganz weg...aber nie so stark das es läuft oder man etwas auf der slipeinlage sieht.schmerzen habe ich auch nicht...
Ich bin etwas verunsichert und hätte gern mal Ihre Meinung gehört. ..

Antwort vom 26.01.2015

Hallo,
da hatten Sie ja jetzt viele Untersuchungen, die leider alle überhaupt nichts aussagen. Dass es blutet, merken Sie selbst. Schonung und abwarten sind da die richtigen Maßnahmen. Ob es eine Fehlgeburt wird, oder ob sich die Situation wieder beruhigt lässt sich leider weder mit noch ohne Ultraschall vorhersagen. Die "Nebenbefunde" wie Form der Fruchtblase, Größe des Kindes usw. sagen wenig aus und ich würde Ihnen raten nicht so oft untersuchen zu lassen, da es keine Möglichkeit der positiven Einflussnahme gibt.
Sollte die Blutung in einer Fehlgeburt münden, so lässt sich das nicht verhindern. Außer wenn es sehr stark bluten sollte, ist es jedoch auch nicht notwendig "nachzuhelfen". Von daher besteht weder eine Notwendigkeit für kurzfristige Kontrollen, noch ist ein Eingreifen sinnvoll.
Ich drück Ihnen die Daumen, dass die Blutung wieder aufhört und die Schwangerschaft normal weiter verläuft.
Herzlichen Gruß, Monika Selow, Hebamme

0
Kommentare zu "Ist die Schwangerschaft intakt?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: