Themenbereich: Fehlgeburt

"Hatte ich eine Fehlgeburt?"

mami4kids
Gelegenheitsclubber (0 Posts)

Frage vom 27.01.2015

Hallo ich habe seit Freitag sehr starke Blutungen also daher denke ich das es eine Fehlgeburt ist es waren auch GewebeStückchen mit dabei. Am Donnerstag hab ich ein Termin zwecks Ultraschall da mein Arzt noch nichts davon weiß. Reicht es wenn ich da erst zum Arzt gehe oder sollte ich schon hingehen.? Der hcg wert Ist vorher nur langsam gestiegen von 127 auf 357 in einer Woche und es war auf dem Ultraschall nie was zu sehen. Am 29. November war die letzte Periode nebenbei erwähnt. Ich hatte bis jetzt nur Samstag Probleme mit dem Kreislauf und starke Schmerzen. So das ich nur liegen konnte. Ich bin nicht alleine mein mann Ist hier. ist die Fehlgeburt denn schon passiert da GewebeStückchen dabei waren.? Oder kommt es noch schlimmer?

Antwort vom 27.01.2015

Hallo, leider lässt sich nicht sagen, ob die Fehlgeburt abgeschlossen ist oder nicht. Die "Gewebestückchen" sind meist geronnenes Blut. Der letzten Periode nach müssten Sie zwischen der 6. und 8. Schwangerschaftswoche sein. Da sind Fruchtblase und Embryo zusammen nur 1-2 cm groß, wenn noch nichts im US zu sehen war und der HCG-Wert sehr niedrig, dann eher noch kleiner.
In diesem Fall ist von der eigentlichen Fehlgeburt meist nichts zu sehen, sondern nur Blut und abgestoßene Schleimhaut der Gebärmutter.
Mit dem Abgang der Fruchtblase ist der Prozess noch nicht abgeschlossen. Die Blutung dauert insgesamt meist 1-2 Wochen. Wenn ein Schwangerschaftstest nach 3-4 Wochen ein negatives Ergebnis zeigt, kann davon ausgegangen werden, dass die Fehlgeburt komplett abgeschlossen ist. Eine andere Möglichkeit besteht mit Ultraschall nachsehen zu lassen.
Ob Sie jetzt schon zu Ihrem FA gehen oder erst zum vorgesehenen Termin, können Sie selbst entscheiden.
Möglich wäre, dass er Ihnen eine Ausschabung anbietet oder dass er per Ultraschall noch mal nachschaut, um eine Eileiterschwangerschaft auszuschließen, wenn wirklich noch "gar nichts" zu sehen war.
Sie können Ihren FA dazu ja auch zunächst anrufen und sich telefonisch beraten lassen.
Bei einer "normalen" Fehlgeburt ist in den frühen Schwangerschaftswochen die natürliche Vorgehensweise genauso möglich wie eine operative.
Näheres dazu können Sie hier lesen:
http://www.zeit.de/2012/24/M-Fehlgeburten
Sie haben auch bei und nach einer Fehlgeburt Anspruch auf Hebammenhilfe. Vielleicht ist das eine gute Unterstützung für Sie.
Es tut mir leid, dass die Schwangerschaft für Sie so endet und ich wünsche Ihnen alles Gute, Monika Selow, Hebamme

0
Kommentare zu "Hatte ich eine Fehlgeburt?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: