Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"Zyklus fördern in der Stillzeit"

Anonym

Frage vom 17.02.2015

Hallo!
Mein Baby ist bereits 8 Monate alt und ich habe bis heute noch keine Periode! Allerdings wollte ich unbedingt vor seinem 1 Geburtstag wieder schwanger werden. Es ist leider die einzige Möglichkeit meinen Wunsch nach 2 Kindern zu erfüllen! Gibt es eine Möglichkeit trotz Stillens meinen Zyklus zu aktivieren?
Vielen Dank für Ihre Mühe im Voraus!
MfG

Antwort vom 19.02.2015

Hallo!
In der Stillzeit ist die Hormonlage wirklich nicht sehr schwangerschaftsfördernd. Insbesondere auch häufiges und nächtliches Stillen fördert weiterhin einen hohen Prolaktinspiegel und schafft somit einen (körperlich sinnvollen bzw. notwendigen?) Abstand zwischen den Schwangerschaften. Sie können in der Stillzeit Himbeerblättertee (fördert Eireifung und Eisprung) trinken, 2-3 Tassen am Tag über 2-3 Monate hinweg (ausserhalb der Mahlzeiten! getrunken). Gleichzeitig fördert es Ihre Körperbeobachtung und Wahrnehmung, wenn Sie jeden Morgen den Zervixschleim testen auf eine vorhandene Veränderung bzw. Spinnbarkeit. Oftmals führt unsere liebevolle Beobachtung und Achtsamkeit schon dazu, besser zu verstehen, was unser Körper jetzt braucht oder was ihm fehlt. Auch Frauenmanteltee kann die Fruchtbarkeit erhöhen, ausserdem tut er uns gut als Helfer "unserer Hormonlagen". Meistens ist es so, dass auch das Abstillen nicht umgehend zum Eintreten der Menstruation und eines regelmässigen Zyklus` führt. Der Körper hat da häufig seine "eigene Idee" und Zeitspanne, die er benötigt, um ein neues Leben wieder sicher beherbergen zu können. Vielleicht ist es eine gute Idee, wenn Sie sich ganz bewusst vornehmen, sehr gut für sich und Ihren Körper zu sorgen. Ausgewogenes gesundes Essen, vielleicht Fruchtbarkeitsyoga, QiGong und/ oder Entspannungsübungen sind nur einige Massnahmen, sich innerlich und äusserlich bereit zu machen für eine nächste Schwangerschaft. Falls Sie vorher ohne medizinische Unterstützung schwanger geworden sind, sind obige Vorschläge unkompliziert, kostengünstig und nebenwirkungsfrei. Alles Gute, Inken Hesse, Hebamme

5
Kommentare zu "Zyklus fördern in der Stillzeit"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: