Themenbereich: Entwicklung des Ungeborenen

"großes Kind, 36. SSW"

Anonym

Frage vom 19.02.2015

Hallo,
ich bin sehr verzweifet und verwirrt. Bisher war alles normal, plötzlich verzeichnete meine FÄ eine gewichtszunahme von 800gr auf 3100gr bei 35+5. Im Krhs wurde nochmal gemessen, es kam sogar 3300gr. KU und Länge insgesamt normal, laut Arzt einfach ein dickes Kind. Zu erwarten sei am Termin 4,5kg! Mir wurde nun dazu geraten einen Kaiserschnitt zu erwägen. Es ist meine 3.SS, ich habe schon Kinder geboren und habe ohnehin riesige Angst vor der Geburt, wenn ich mir nun vorstelle, dass es so ein Brocken ist, wird es nicht besser. Aber dann denke ich ein Kaiserschnitt ist ja auch nicht ohne. Wie genau kann man sich auf solche Messungen verlassen? Sind ggf. sogar Gewichtsschübe denkbar, also dass es nicht kontinuierlich so weitergeht?
Danke und Gruß

Antwort vom 21.02.2015

Hallo! Schade, dass Sie durch den Ultraschall verunsichert wurden. Ein Ultraschall ist natürlich keine Waage und stimmt sehr oft nicht mit der Realität überein. Viele Frauen, die in Ihrer Schwangerschaft mit „zu kleinen“ oder „zu großen“ Kindern verunsichert wurden, bringen völlig normalgewichtige Kinder zur Welt. Babys wachsen auch nicht geradlinig, sodass vielleicht gerade ein Wachstumsschub vorlag.
Wenn Ihr Blutzucker in Ordnung ist, ist nicht mit einem übermäßigen Gewicht zu rechnen. Bitten Sie doch mal Ihre Hebamme, z.B. vom Geburtsvorbereitungskurs, Ihren Bauch abzutasten.
Was für ein Gewicht hatten denn Ihre vorherigen beiden Kinder? Da Sie bereits 2 Kinder auf normalem Wege geboren haben, werden Sie auch dieses Kind gut gebären können, auch wenn es groß ist. Wenn es Sie beruhigt, haben Sie den Kaiserschnitt ja noch immer als Option unter der Geburt, wenn sich abzeichnet, dass das Kind Schwierigkeiten auf seinem Weg hat. Sie werden ja von Ihrer Hebamme betreut, die darauf achtet, dass es Ihnen und Ihrem Baby gut geht.
Eine Gewichtsprognose zu diesem Zeitpunkt für die Geburt ist wohl weniger sinnvoll, wer weiß denn wie Ihr Kind weiterwächst und ob es sich an die Wachstumslinien der Gynäkologen hält?
Es gibt die Empfehlung, besonders in den letzten Schwangerschaftswochen auf Zucker- und Weißmehlprodukte zu verzichten und das würde ich Ihnen auch raten. Essen Sie möglichst viel frisches Obst und Gemüse, genießen Sie Ihre Schwangerschaft und besinnen Sie sich darauf, dass Sie es schon zwei Mal geschafft haben!

0
Kommentare zu "großes Kind, 36. SSW"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: