Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"Nach Fehlgeburt 3 Monate warten?"

Anonym

Frage vom 27.02.2015

Hallo,

ich hatte in der 8.SSW leider eine Fehlgeburt. Die Fruchthöhle war vorhanden, allerdings wuchs der Fötus nicht. Eine Ausschabung blieb mir zum Glück erspart. Letzte Woche Montag setzten die Blutungen ein und seit 1 Woche habe ich keine Blutungen mehr. Der HCG-Wert war bereits vor einigen Tagen schon wieder bei nur 58. Die FG ist jetzt 2 Wochen her.

Jetzt meine Frage: Mein FA sagte, wir sollen 3 Monate unbedingt warten. Meine Hebamme meinte aber, das wäre völlig veraltet und sie rät eher dazu, dass wir es sofort weiter versuchen sollen, da ich jetzt besonders fruchtbar wäre.

Was sagen Sie dazu? Können wir es gleich weiterprobieren?
Ist das Risiko wirklich höher für eine FG, wenn man gerade erst eine hatte und gleich wieder schwanger wird. Ich habe im Internet oft gefunden, dass das Risiko gleich wäre, egal ob man wartet oder nicht.

Vielen Dank

Antwort vom 28.02.2015

Hallo, früher wurde geraten nach einer Fehlgeburt immer zu warten. Von einigen wurden drei Monate empfohlen, von anderen sogar sechs bis zu einer erneuten Schwangerschaft. Begründet wurde dies damit, dass sich Körper und Seele erst erholen müssen.
In Suden wurde dann aber heraus gefunden, dass die Wartezeit den Erfolg bei einer nächsten Schwangerschaft nicht beeinflusst, sondern dass er sogar wahrscheinlicher war bei den Frauen, die früher wieder schwanger geworden sind. Bei der Übertragung von Studienergebnissen auf den individuellen Einzelfall ist aber immer Vorsicht geboten.
Wahrscheinlich ist es so, dass Sie selbst am Besten entscheiden können, was für Sie vom seelischen her am Besten passt: Das traurige Ereignis erst mal verarbeiten oder sobald als möglich wieder schwanger werden.
Vom körperlichen her würde ich davon ausgehen, dass eine Schwangerschaft erst möglich ist, wenn die Nachwirkungen der Fehlgeburt abgeschlossen sind. Beispielsweise ist ein Eisprung erst möglich, wenn das HCG weit genug zurück gegangen ist und eine Einnistung eines befruchteten Eies funktioniert erst, wenn sich die Schleimhaut weit genug aufbaut.
Es kann also mit oder ohne Verhütung eine Weile dauern bis überhaupt wieder eine Schwangerschaft eintritt. Bei Kinderwunsch zu verhüten macht nur Sinn, wenn Sie selbst sich noch nicht bereit fühlen für eine erneute Schwangerschaft. Aus medizinischer Sicht ist es nach einer unkomplizierten Fehlgeburt nicht notwendig. Sollte es rasch klappen wieder schwanger zu werden, würde ich Ihnen raten in den ersten Schwangerschaftswochen nicht zu früh und zu oft per US nachsehen zu lassen, weil das mehr verunsichert als Abwarten "in guter Hoffnung". und frühe, häufige Kontrollen keinen positiven Einfluss auf den Ausgang der Schwangerschaft haben.

Ich wünsche Ihnen alles Gute, Monika Selow, Hebamme

4
Kommentare zu "Nach Fehlgeburt 3 Monate warten?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: