Themenbereich: Stillen

"Größenunterschied der Brüste beim Stillen "

Anonym

Frage vom 28.04.2015

Hallo,

meine Tochter ist nun knapp 3 Wochen alt. Das Stillen klappt gut, allerdings ist meine rechte Brust viel, viel größer als die linke.
Im Krankenhaus hatte man mir (nach einem zu heftigen Milcheinschuss) ein Medikament gegeben, dass helfen soll, dass sich die Milch besser auf beide Brüste verteilt.
Kennt ihr ein solches Medikament (gerne auch homöopathisch)?

Viele Grüße

Corinna

Antwort vom 29.04.2015

Hallo!
Ich kenne ein solches Medikament nicht, ich vermute eher, dass das Personal im Krankenhaus etwas anderes gemeint hat. Nach meinem anatomischen Verständnis kann ich mir das, in der Art, wie Sie es beschreiben, auch nicht vorstellen: immerhin sind unsere Brüste keine Gefäße, in denen die Milch mal hierhin und mal dorthin schwappt. Medikamente, die bei einem sehr heftigen Milcheinschuss gegeben werden, unterdrücken bzw. reduzieren normalerweise die Milchbildung in der Anfangsphase, teilweise leider auch auf Dauer. Deshalb sollten diese nur mit grosser Vorsicht eingesetzt werden. Fast jede Frau hat einen kleinen Grössenunterschied in den Brüsten, der massgeblich durch die nicht ganz gleiche Anlage des Drüsengewebes zustande kommt. Ich kann nur vermuten, dass es schon vor der Schwangerschaft einen Unterschied zwischen Ihren beiden Brüsten gab. Das Drüsengewebe verändert und vergrössert sich in der Schwangerschaft und dann nochmals zum Milcheinschuss nach der Geburt. Meistens beobachten wir, dass eine Brust mehr Milch bildet als die andere Seite und auch das Kind unterschiedlich lang und intensiv dort trinkt. Das bedeutet, wenn eine Brustseite intensiver und länger stimuliert wird als die andere Seite, verändert sich auch die Größe, meistens allerdings nur in einem geringfügigen Masse. Ob das Medikament in der Klinik dazu geführt hat, das Drüsengewebe in der einen Brust mehr als in der anderen zu erreichen mit dem Effekt, dass Ihre eine Brust so viel mehr Milch bildet und damit "immens" viel größer ist, kann ich nicht beurteilen. Da viele von uns Hebammen in ihrer Arbeit regelmässig mit Brustuntersuchungen zu tun haben, empfehle ich Ihnen einfach, eine erfahrene Kollegin zu fragen. Abgesehen davon können Sie damit rechnen, dass auch Ihre Brüste sich am Ende des Wochenbetts (nach 6-8 Wochen nach der Geburt) mit dem regulierten Stillen insgesamt wieder etwas verkleinern. Alles Gute, Inken Hesse, Hebamme

0
Kommentare zu "Größenunterschied der Brüste beim Stillen "
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: