Themenbereich: Schwangerschaftsbeschwerden

"Harter Bauch in der 19. Woche"

oktobermami87
Gelegenheitsclubber (0 Posts)

Frage vom 17.05.2015

Liebes hebammenteam,
Ixh bin jetzt bei 19+4 und habe täglich mehrmals (deutlich mehr als 10 mal) einen harten bauch. Ich war vor ca 2 Wochen deswegen im krankenhaus die mir zu Ruhe und Magnesium geraten haben. Eine Woche später war ich bei meinem frauenarzt mein muttermund war 6,1 cm lang und er meinte ich bräuchte mir keine sorgen machen, was ich mir aber langsam mache denn auch durch das Magnesium wird es nicht besser und ich habe angst das es sich auf den muttermund auswirkt. Überwiegend fällt es mir auf wenn ich auf dem rücken liege. Übertreibe ich mit meiner sorge und es ist wirklich normal? Habe erst am 28.5 wieder einen Termin bei meinem arzt. Lieben Gruß

Antwort vom 18.05.2015

Hallo,

ich kann Ihre Sorge gut verstehen, aber es fällt schwer auf die Entfernung eine wirkliche Diagnose zu stellen.
Es gibt Frauen, die das Wachsen der Gebärmutter sehr deutlich merken, und zwar mit diesem harten Bauch.
Aber natürlich ist es dann sehr schwer den Unterschied zu wirklich eröffnenden Wehen zu spüren.
Wenn Ihr Frauenarzt keine MM Verkürzung feststellen konnte, ist das schon einmal sehr gut.
Wenn Sie plötzlich den harten Bauch in Kombination mit Druck auf den MM verspüren, bitte gehen Sie zum Arzt.
Aber ich würde Ihnen raten, vor Ort eine Kollegin aufzusuchen und dort auch noch einmal beraten zu werden.
Ich finde Sie brauchen diese Sicherheit.
Also, bitte melden Sie sich bei einer Kollegin und ich glaube nicht, daß es zu einer Öffnung gerade kommt, aber die Kollegin kann das besser und richtig einschätzen.

Ich wünsche Ihnen viel Glück und eine noch glückliche komplikationslose Schwangerschaft.

Viele Grüße
Diekmann

0
Kommentare zu "Harter Bauch in der 19. Woche"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: