Themenbereich: Fehlgeburt

"Blutungsdauer nach missed abortion"

Anonym

Frage vom 17.06.2015

Liebes Hebammenteam,
vor ca 4 Wochen hat meine Abbruchblutung eingesetzt. Ich hatte die Diagnose "leere Fruchthöhle", die Blutung hat ca. in der 12. SSW eingesetzt, da ich mich gegen eine Ausschabung entschieden habe. Zuerst hatte ich starke, wehenartige Schmerzen, aber nur leichte Blutungen und auch kaum Gewebe, das abgegangen ist. Die Blutungen sind dann in Schmierblutungen übergegangen, die ca 3 Wochen anhielten. Vergangene Woche dann der Schreck: wie aus dem Nichts und auch völlig schmerzfrei hatte ich eine Art Sturzblutung und anschließend ist ein ca. 4x4 cm großes Gewebestück abgegangen. Wir sind dann ins Krankenhaus. Die Blutung hatte dann schon wieder aufgehört. Beim US wurde festgestellt, dass noch zwei kleinere Stückchen in der Gebärmutter sind, HCG lag bei rund 300.Blut war sonst ok, also keine Entzündungswerte. Ich wurde von dem Arzt nochmal vor die Wahl: weiter abbluten lassen oder Ausschabung gestellt. Da ich jetzt schon so lange blute, kommt es mir auf weitere Blutungen nicht an. Seit diesem Vorfall habe ich allerdings wieder etwas stärkere - mensartige Blutungen und auch Unterleibsziehen. Fühlt sich an wie Mens. Vorgestern sind 2 weitere Gewebestücke abgegangen.
Ich muss dazu sagen, mein Mann und ich befinden uns derzeit in Australien und mir fehlt hier ein "Frauenarzt meines Vertrauens".
Mein Gefühl hat mir die ganze Zeit gesagt, dass ich meinem Körper einfach die Zeit geben sollte, die er braucht.
Nur, dass es jetzt so lange dauert und die Blutungen wieder stärker geworden sind mit Ziehen, macht mir etwas Sorge.

In 2 Wochen fliegen wir nach Deutschland in den Urlaub und ich habe schon einen Termin bei meiner Frauenärztin, die mich lange kennt.

Wie ist Ihre Einschätzung? Ist so eine lange Blutung normal? Wann macht sich eine Entzündung bemerkbar?

Ich danke herzlich im Voraus für Ihre Antwort.

Antwort vom 19.06.2015

Eine Entzündung würden Sie an Schmerzen, Fieber, Krankheitsgefühl erkennen, evtl würde die Blutung unangenehm riechen. Ich denke, solange keine solche Anzeichen auftretern, die Blutung nicht stärker als periodenstark wird und auch ansonsten nichts Außergewöhnliches auftriit, können Sie warten und dann Ihren FA-Termin in Deutschland wahrnehmen. Es ist auch möglich, dass die wieder aufgetretene, stärkere Blutung schon eine erste Periodenblutung war/ ist; das wird die FÄ evtl feststellen können. Am besten lassen Sie dann auch gleich einen Hb-Wert bestimmen (Eisen im Blut; wg der langedauernden Blutung). Ich wünsche Ihnen gute Erholung!

0
Kommentare zu "Blutungsdauer nach missed abortion"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: