Themenbereich: Schwangerschaft

"Verunsicherung beim Ultraschall in der 8. SSW"

Anonym

Frage vom 26.06.2015

Hallo.ich bin jetzt rechnerisch 7+0 also ab heute in der 8.ssw. bei 6+4 war im Ultraschall nur ein dottersack zu sehen. Genau eine woche zuvor noch nix. Muesste nicht schon mehr zu sehen sein? Ich habe schon zwei Kinder. Da war ab der sechsten woche ein Embryo mit herz.mache mir Sorgen. Da ich erst im März eine fehlgeburt hatte.was erwartet mich in etwa beim nächsten Ultraschall am Montag bei 7+3 ? kann ich noch hoffen? Uebrigens glaube ich-dass mein eisprung nicht genau 14 nach der regel war sondern vier Tage später. Kann s daran liegen-dass weder Kind noch Herz zu sehen sind?

Antwort vom 29.06.2015

Hallo, es war bei Ihnen ja ein Wachstum vorhanden, erst war nichts sichtbar und danach ein Dottersack. Und Wachstum bedeutet Leben. Was bei Ihnen jetzt zu sehen ist, bzw. noch nicht zu sehen ist, ist ganz normal. Gerade wenn Ihr Eisprung etwas später war, ist es auch wahrscheinlich, dass die Schwangerschaft etwas jünger ist als gedacht. In den frühen Schwangerschaftswochen ist es auch möglich, dass der Embryo eine Art Winterschlaf hält und im Wachstum etwas stagniert und danach seine Entwicklung wieder aufholt. Häufige Ultraschallkontrollen bringen da meistens nichts außer Verunsicherung. Bei einer erneuten Kontrolle 3 Tage später ist es wahrscheinlich, dass wieder nichts oder nur wenig mehr zu sehen ist und das ist auch normal. Vielleicht schaffen Sie es, Vertrauen in Ihren Körper und die entwickelnde Schwangerschaft zu setzten und guter Hoffnung einfach abzuwarten.
Selbst in dem traurigen Fall, wenn sich eine Schwangerschaft nicht mehr weiterentwickelt, (wovon bei Ihnen nun überhaupt nicht auszugehen ist) ist es leider nicht möglich von außen Einfluss darauf zu nehmen. Es würde keinen Grund zur Eile geben um z.B. schnell eine Ausschabung durchzuführen.
Daher rate ich Ihnen nun, dass Sie versuchen Ihre Schwangerschaft zu genießen und ihr die Zeit zu geben, die sie braucht. Überlegen Sie sich selbst, ob Ihnen häufige Ultraschallkontrollen dabei helfen.
Ich wünsche Ihnen alles Gute, Olivia Heiss, Hebamme

0
Kommentare zu "Verunsicherung beim Ultraschall in der 8. SSW"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: