Themenbereich: Entwicklung des Ungeborenen

"Fraglich Windei - besteht trotzdem Hoffnung?"

Anonym

Frage vom 04.07.2015

Liebes Hebammen- Team,

ich muss mir meine Sorgen mal von der Seele schreiben.
Erstmal vorweg die Fakten. Ich bin 26 Jahre jung, kern gesund, nehme seit MĂ€rz FolsĂ€ure zur UnterstĂŒtzung und am 10.05.2015 hatte ich den ersten Tag meiner letzten Regel. FrĂŒher habe ich 3 Jahre lang die Pille im Dauerzyklus genommen und davor im normalen Abstand, daher kenne ich meine ZykluslĂ€nge nur von frĂŒher. Er war immer relativ regelmĂ€ĂŸig zwischen 24-27 Tagen. Wann mein Eisprung ist, weiß ich ĂŒberhaupt nicht.

Nun habe ich im Juni genau gespĂŒrt das es dieses Mal geklappt hat, ich wusste es einfach. Hab dann einen positiven Test in der Hand gehalten und mir einen Termin bei meinem FA besorgt, Rechnerisch gesehen war ich das erste Mal bei 5+2 da, es war eine 5mm große Fruchthöhle zu sehen, mehr nicht- was mich auch nicht verwunderte.
Jetzt war ich vergangene Woche bei 7+2 erneut da. Es zeigten sich plötzlich ganz deutlich 2 Fruchthöhlen. Die große sei zeitgerecht meinte mein Arzt (verriet mir aber die GrĂ¶ĂŸe nicht) die 2. Höhle war zu klein, ca. 5. SSW - ABER BEIDE waren komplett leer, kein Dottersack, kein Kind, nichts.

Ich hab von Anfang an kaum Beschwerden gehabt, Brustspannen hatte ich und ab und an Unterleibsziehen. Mir war nicht schlecht, ich musste nicht unbedingt hÀufiger auf Toilette (hab normal schon einen hÀufigen Harndrang) und sonst komische UmstÀnde gab es auch nicht.

Mein Arzt meinte es könnte ein Windei sein, da ich aber keine Blutungen habe, versuchen wir nĂ€chste Woche noch mal einen Blick zu werfen. Blut wurde mir nicht abgenommen. Ich hatte eigentlich das Empfinden, das seine Praxis sehr modern ausgestattet ist, habe mehrmals gelesen, dass im KH meist bessere US GerĂ€te verwendet werden. Stimmt das? Nun mache ich mir entsprechende Sorgen was das wird. Seit 2 Tagen wird das Brustspannen auch weniger, ich hatte vorher einen BlĂ€hbauch, das ist jetzt auch besser geworden- gestern war mir richtig ĂŒbel (das erste Mal). Ich bin hin und her gerissen. Um so nĂ€her der Termin rĂŒckt um so "sicherer" werde ich mir, dass das nicht gut ausgeht, aber immer wieder flammt Hoffnung auf, das zumindest die große Fruchthöhle noch eine Überraschung bereit hĂ€lt.

Ist es möglich, das gleich 2 befruchtete Eier zu einem Windei werden? Kann sich in der großen Höhle (oder idealerweise in beiden) noch ein kleines schlagendes Herzchen verstecken?

Vielen Lieben Dank fĂŒr Ihre MĂŒhen und Ihre Antwort.

Antwort vom 07.07.2015

Es ist alles möglich: 2 intakte, "bewohnte" Fruchthöhlen, nur eine oder auch keine. in so frĂŒhen SSW kann man zwar mit einem guten GerĂ€t viel sehen aber trotzdem nicht sagen, wie es weiter geht. Da hilft nur Geduld, gute Hoffnung und Gelassenheit, denn auch durch Sorgen-machen und stĂ€ndiges In-sich-hinein-Hören kann man nichts beeinflussen, so gern man das tun wĂŒrde! Bleiben Sie offen fĂŒr alles und lassen Sie sich ĂŒberraschen - ich drĂŒcke Ihnen beide Daumen - fĂŒr beide Fruchthöhlen ;-)!

0
Kommentare zu "Fraglich Windei - besteht trotzdem Hoffnung?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: