Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"Sind Untersuchungen notwendig nach einer FG?"

Anonym

Frage vom 25.08.2015

Hallo,

ich hatte leider eine Fehlgeburt in der 11. Ssw, Herzchen schlug nicht mehr und unser Kleines hatte sich seit der 9. Ssw nicht weiterentwickelt (erste Schwangerschaft). Es wurde eine Ausschabung gemacht, welche komplikationslos verlief. Bei der Untersuchung unseres Kleinen wurde eine Chromosomenstörung festgestellt. Wie wahrscheinlich ist es, dass sich das bei meiner nächsten Schwangerschaft wiederholt? Sollte man irgendwelche Untersuchungen machen (z. B. Schilddrüsenwerte) vor einer neuen Schwangerschaft machen? Mein Arzt hat diesbezüglich nichts weiter gesagt.

Vielen Dank für Ihre Antwort.


Antwort vom 27.08.2015

Vermutlich liegt der Grund für die FG in der Chromosomenstörung, die vlt so geartet war, dass eine Weiterentwicklung ab einem bestimmten Entwicklungsstadium gar nicht möglich war. Das kommt relativ häufig vor und kann ein Grund für eine FG sein. Wenn Ihnen nichts weiter gesagt wurde, dann ist eher nicht damit zu rechnen, dass sich das wiederholt. Da Sie "ganz normal" schwanger geworden sind, sogar recht schnell nach Absetzen der Pille, ist auch eher nicht notwendig, dass Sie sich bestimmten Untersuchungen unterziehen. Gehen Sie davon aus, dass es wieder klappt - vielleicht nicht gleich im nächsten Zyklus, aber höchstwahrscheinlich wieder ganz von selbst. Ich wünsche Ihnen gute Erholung nach diesem Verlust und bald wieder den Mut zu einem neuen Anlauf!

0
Kommentare zu "Sind Untersuchungen notwendig nach einer FG?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: