Themenbereich: Kinderwunsch

"Erneute Schwangerschaft nach Kaiserschnitt mit T-Schnitt?"

Anonym

Frage vom 29.08.2015

Hallo liebes Hebammen Team,
ich habe 2 Söhne 08/2011 (primäre sectio misgav Ladach) und 05/2014 (sekundäre Re-sectio mit T-Schnitt).

Ich wünsche mir sehr ein 3.Kind, habe aber wahnsinnige Angst vor einer Ruptur der T Schnitt Narbe! Nun würde ich gerne wissen, ob und wie man das Ruptur Risiko minimieren kann? Hilft es, das Baby zb 4 Wochen früher zu holen?

Passiert eine Ruptur lediglich unter Geburts Wehen oder auch schon während der SS? gibt man frühzeitig vorsorglich Wehenhemmer oder gar stationäre Aufnahme ab einer bestimmten SSW?

Merkt man eine Ruptur oder deutet sie sich an? Wie lange habe ich im Worst Case Zeit, um ins KH zu fahren und einen KS machen zu lassen??

Fragen über Fragen, aber ich möchte es einfach einschätzen können, ob es "russisch Roulette" wäre oder mit entsprechender Vorsicht vielleicht doch machbar.
Die Ärzte schweigen leider bzw sagen nur "das müsste man DANN halt sehen" .

Antwort vom 30.08.2015

Hallo, das Risiko einer Ruptur der Gebärmutter ist bei einem sog. T-Schnitt erhöht, deswegen wäre auf jeden Fall ein Kaiserschnitt vor Wehenbeginn notwendig. Denn die Wahrscheinlichkeit einer Ruptur ist am größten unter dem Einfluss von Wehen. Symptome sind dabei z.B. ein Gefühl des innerlichen Zerreissens, vaginale Blutungen/ Blut im Urin oder ein Kreislaufschock. In so einem Fall bleibt keine Zeit mehr und ein sofortiger notfallmäßiger Kaiserschnitt wäre notwendig.
Eine drohende Ruptur kann sich unter der Geburt ankündigen, z.B. durch einen Wehensturm, Druckschmerzen im unteren Gebärmutterbereich oder besondere Angstzustände.
Eine inkomplette Ruptur kann jedoch auf ohne Symptome verlaufen. Rupturen in der Schwangerschaft sind sehr selten.
Eine Vorbeugung von Komplikationen würde in Ihrem Fall aus einer entsprechenden Beobachtung und Kontrolle des Schwangerschaftsverlaufs, sowie dem geplanten Kaiserschnitt bestehen. Wenn alles in Ordnung ist, wird das Baby weder 4 Wochen vorher geholt noch vorsorglich Wehenhemmer eingesetzt. Das würde sich je nach Situation entscheiden.
Ich wünsche Ihnen alles Gute, Olivia Heiss

1
Kommentare zu "Erneute Schwangerschaft nach Kaiserschnitt mit T-Schnitt?"
Anonym
Kommentar vom 31.08.2015 11:10
Rückfrage
Vielen Dank für Ihre Antwort. Also meinen Sie, ich könnte es verantworten, nochmal schwanger zu werden?

Ihr Satz " in solch einem Fall bleibt keine Zeit mehr.." hat mir doch grosse Angst gemacht! Was, wenn dieser Fall eintritt wenn ich gerade zu Hause bin? Mein KH ist tatsächlich nur 1 km Luftlinie entfernt. Heisst es, ich würde selbst diesen Weg nicht mehr schaffen??

Vielen Dank nochmals!!
Kommentar vom 01.09.2015 21:28
Ihre offenen Fragen
Hallo nochmal,
Wie oben erläutert, gilt die erhöhte Gefahr insbesondere unter Geburtswehen, die ja durch den geplanten Kaiserschnitt vermieden werden. Dennoch bleibt nach 2 Kaiserschnitten, insbesondere nach einem T-Schnitt ein gewisses Restrisiko - leider kann ich Ihnen für Ihren individuellen Fall nicht vorhersagen, ob oder inwieweit da eventuelle Probleme auf Sie zukommen. Die Entscheidung und damit Verantwortung für oder gegen eine erneute Schwangerschaft kann ich Ihnen da leider nicht abnehmen.
Bei einer Uterusruptur besteht absolute Lebensgefahr für Mutter und Kind und es zählt jede Sekunde. Nochmals, dieser Fall tritt aber insbesondere unter Geburtswehen auf! Zahlen für eine komplette Uterusruptur in der Schwangerschaft ohne Einfluss von Wehen sind selbst in der Fachliteratur nicht zu finden.
Alles Gute!

Kommentar verfassen Alle Kommentare anzeigen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: