Themenbereich: Entwicklung des Ungeborenen

"Besteht noch Hoffnung nach ICSI?"

Anonym

Frage vom 11.09.2015

Hallo

Kurz zu meiner Geschichte wir haben am letzten Mittwoch erfahren das unsere 3 ICSI positiv ist

HCG Dienstag 56,2 PU+13
HCG Mittwoch 69,8 PU+14
HCG Freitag (heute) 67 PU+16

Progesteron und estradiol nochmal gestiegen.

Wir haben uns 2 blastozysten einsetzten lassen ist einfach den möglich das eines davon sich zwar eingenistet hat aber nur abgegangen ist und deswegen der Wert leicht abgefallen ist?
Die im Labor meinten bei einem Abgang wäre auch der progesteron und estradiol gefallen. Ich nehme das zwar noch zu mir also vaginaltabletten progesteron und estradiol tabletten aber auch da sagte er daß würde trotzdem fallen.

Kann ich noch hoffe oder muss ich mich auf einen Abgang einstellen?

Ich hoffe auf schnelle Antwort

LG

Antwort vom 12.09.2015

Hallo,
solange Sie selbst durch das Einsetzen einer Blutung keinen Abgang feststellen können, besteht auch noch Hoffnung auf die Entwicklung einer Schwangerschaft. Es macht wenig Sinn die Hormonwerte so engmaschig kontrollieren zu lassen, weil Sie:
1. gar nichts tun können, um den Ausgang zu beeinflussen
2. die Daten verunsichern, weil Sie Ihnen auch keine 100%ige Gewissheit in die eine oder andere Richtung geben
3. Ihre Überlegungen, dass es Gründe geben kann, warum Daten von den Normwerten abweichen durchaus richtig sind
Es wäre durchaus möglich, dass sich eine der Blastozysten weiter entwickelt und die andere nicht. Die Normwerte werden in der Regel an Normverläufen ermittelt. Sie weisen auch da schon eine große individuelle Bandbreite auf.
Für den individuellen Fall sagen sie nichts konkretes aus, sondern geben allenfalls Hinweise, die dann weitere Überprüfungen nach sich ziehen.
Möglich wäre auch, dass die Messungen durch die Hormone, die Sie künstlich zuführen so beeinflusst werden, dass sich ein falsches Bild ergibt.
Ich rate meistens auch nach unterstützter Befruchtung auf Kontrollen und Messungen zu verzichten, wenn deren Ergebnisse keine Möglichkeit der positiven Einflussnahme nach sich ziehen. Dies gilt sowohl für Laborwerte als auch für Ulraschall in der Frühschwangerschaft.
Auch wenns schwer fällt: Das beste was Sie jetzt tun können ist geduldig abwarten und guter Hoffnung bleiben.
Ich wünsche Ihnen alles Gute, Monika Selow

0
Kommentare zu "Besteht noch Hoffnung nach ICSI?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: