Themenbereich: Geburtseinleitung / Geburtsbeginn

"ist wieder mit einer Geburt in der 37.SSW zu rechnen?"

Anonym

Frage vom 29.09.2015

Wird es wieder eine späte Frühgeburt?

Liebes Hebammen-Team,
Im Oktober 2008 habe ich unsere 1. Tochter spontan (SL) nach Blasensprung bei 36+5 in 7 Stunden zur Welt gebracht (2680 g, 49 cm). Im Oktober 2012 habe ich unsere 2. Tochter spontan (BEL) nach Blasensprung bei 36+1 in 5 Stunden zur Welt gebracht (2730 g, 49 cm).

Nun bin ich bei 35+5 mit unserem 3. Kind, diesmal wird es ein Junge, und möchte wissen was sie dazu meinen ob ich nun wieder mit einer früheren Geburt vor ET rechnen muss? Wie wahrscheinlich ist es dass es wieder mit einem Blasensprung los geht? Und, kann ich davon ausgehen dass die 3. Geburt nun noch kürzer dauert?

Das einzige was ich in dieser Schwangerschaft anders gemacht habe ist, dass ich bis vor 3 Tagen jeden Abend eine Famenita 200 mg über längere Zeit vaginal eingenommen habe und Magnesium hochdosiert. Beides nehme ich aber nun nicht mehr.

Vielen Dank im Voraus. Und mein Lob für diese tolle Seite.

Antwort vom 02.10.2015

"Rechnen" kann man mit allem, da gibt es leider wenig, was sich mit Gewissheit voraus prognostizieren lässt. Trotzdem: Wenn 2 Kinder zeitig kamen, kann es gut sein, dass ein drittes auch vor Termin kommt - es darf aber genauso wie alle anderen Kinder auch gefahrlos über den ET gehen, wenn sich vorher nichts tut! Auch der Geburtsbeginn mit Blasensprung ist nicht sicher, und oft dauern dritte Geburten wieder länger als die zweiten.
Sie sehen also, Sie sollten sich am besten auf alles einstellen, vielleicht kommt dieses Kind "ganz anders" als die beiden Großen. Wie auch immer: Ich wünsche Ihnen eine schöne Geburt mit einer netten Hebamme und vor allem ein gesundes, süßes Baby! Alles Gute und vielen Dank für Ihr Kompliment, das freut uns sehr!

0
Kommentare zu "ist wieder mit einer Geburt in der 37.SSW zu rechnen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: