Themenbereich: Stillprobleme

"Muttermilch besser verwerten können "

Anonym

Frage vom 10.10.2015

Hallo liebes Hebammenteam,

Unser kleines Mädchen ist mit 54 cm und 3770 gr auf die Welt gekommen und wird ausschließlich gestillt. Bei der U2 hatte sie ein Gewicht von 3500g und bei der U3 wog sie 3.950g (5. lebenswoche). Sie hat 4-5 stuhlwindeln am Tag, ist munter und entwickelt sich laut Ärztin sehr gut - bis auf das Gewicht. Kann es sein, dass sie trotz der häufigen stuhlwindeln zuwenig Milch bekommt?
Kann ich etwas tun, damit sie die Muttermilch besser verwerten kann?

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Antwort vom 13.10.2015

Hallo!
Ausgehend von dem niedrigsten Gewicht Ihres Kindes bis zur 5. Lebenswoche liegt Ihre Tochter mit ca. 100g Zunahme in der Woche unterhalb ihrer "optimalen" WHO-Gewichtskurve. So gesehen bekommt sie anscheinend weniger Milch als sie gebrauchen könnte. Wenn Ihre Tochter allerdings zufrieden ist, nicht viel weint oder andauernd an der Brust gestillt werden möchte ohne ausreichend Schlafenszeiten dazwischen sowie Kopf- und Längenwachstum gut sind, können Sie das weiterhin so beobachten. Einige stillende Mütter profitieren während der Stillzeit davon, dass sie immer mal wieder milchbildungsstimulierende Mittel nehmen, um die Wachstumsschübe ausgleichen zu können. Das scheinen Sie auch gemacht zu haben und ist auch weiterhin empfehlenswert. Wenn Sie einen sehr heftigen Milchspendereflex haben, gelingt es Ihrer Tochter vielleicht nicht so gut an die fettreichere Milch zu kommen. Kurzzeitiges Ausstreichen oder Abpumpen vor dem Stillen, eine regelmässige Brustmassage und das nicht! zu schnelle Wechseln von einer Brust auf die andere Seite verhilft ihrem Kind zu fetthaltigerer Milch bzw. verhindert, dass sie übermässig viel lactosehaltige Milch erhält. Ein heftiger Milchspendereflex lässt leider auch immer vermuten, dass übermässig viel Milch vorhanden ist, was meistens nicht stimmt. Alles Gute, Inken Hesse, Hebamme

0
Kommentare zu "Muttermilch besser verwerten können "
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: