Themenbereich: Fehlgeburt

" Natürliche Fehlgeburt abwarten?"

Anonym

Frage vom 31.10.2015

ich wurde mittels IVF schwanger. Nach 2 Fehlgeburten seit 2011.
Bei 6+2 wurden angeblich Herztöne festgestellt. Embryo hat sich versteckt, so daß ich es bei der Sekunde gar nichts mehr gesehen werden konnte. Mein Frauenarzt konnte 7+2 lediglich flimmern feststellen. Bei 7+4 bestätigte die KIWU praxis keine Herztöne, keine intakte Schwangerschaft, kein Wachstum. HCG Werte können trotz totem Embryo ansteigen.
Der HCG wert ist weiter angestiegen. Er lag bei 7+5 bei 4800 (7+2 bei 4159). Ein erneuter Kontrolltermin 7+5 konnte kein Herzton festgestellt werden. Ein Wachstum gab es 3 Tage nicht. Die Ärztin will jedoch abwarten.
Bestehen noch Chancen? Wie lange dauert es nach demTot des Embryo bis die HCG Werte sinken?
Eigentlich möchte ich keine Ausschabung, ich hatte dannach so viele Probleme bekommen, daß ich 3,5 Jahre nicht mehr schwanger wurde und nur mit IVF. Muß man bei einem natürlichem Abgang auch 3 Monate einhalten?

Antwort vom 01.11.2015

Hallo,
früher wurde geraten 3 oder 6 Monate nach einer Fehlgeburt zu warten bis zu einer erneuten Schwangerschaft. Inzwischen hat sich in Studien herausgestellt, dass es keinen Unterschied macht, ob abgewartet wird oder direkt eine erneute Schwangerschaft eintritt. Die Chancen auf eine intakte Schwangerschaft sind gleich. Viele Frauen warten allerdings auch von sich aus, bis sie das traurige Ereignis als verarbeitet empfinden und es macht noch mal einen Unterschied, ob das Paar es "einfachdrauf ankommen lassen" kann oder ob eine Kinderwunschbehandlung in Anspruch genommen werden muss.
Auch eine routinemäßige Ausschabung hat sich nicht als vorteilhaft erwiesen. Näheres dazu können Sie in folgendem Artikel nachlesen:
http://www.zeit.de/2012/24/M-Fehlgeburten
Eine natürliche Fehlgeburt wird vom Körper ausgelöst, wenn er "merkt", dass die Schwangerschaft nicht intakt ist. Wie lange es bis dahin dauert, ist individuell verschieden. Meist geht es mit einem Absinken des HCG-Wertes einher. Da bei Ihnen früh und häufig kontrolliert wurde, besteht die Wahrscheinlichkeit, dass es länger dauert bis eine natürliche Fehlgeburt einsetzt, als wenn die Frau selbst merkt, dass etwas nicht stimmt. Hebammen berichten, dass es häufiger um den Zeitpunkt ist, an dem ansonsten auch die Menstruation zu erwarten gewesen wäre. Sie können sich auch bei und nach einer Fehlgeburt von einer Hebamme betreuen lassen. Ich kann Ihnen das sehr empfehlen, wenn Sie den Lauf der Dinge abwarten wollen, da es gut ist jemanden an der Seite zu haben, die Sie individuell berät und Ihnen Tips gibt. Da Sie schreiben, dass Sie nach den Fehlgeburten nicht wieder auf natürlichem Wege schwanger geworden sind, jedoch nichts zu den dazu erfolgten Untersuchungen geschrieben haben, möchte ich Ihnen noch empfehlen bei Ihren Ärzten nachzufragen, ob eventuell ein Asherman-Syndrom vorliegen könnte, dass beispielsweise nach Ausschabungen auftreten kann, jedoch nur selten erkannt wird und noch seltener richtig behandelt. Wenn Sie sich dazu informieren möchten, können Sie dies unter folgendem Link:
http://www.asherman.de/asherman-syndrom/

Solange Sie Zweifel haben, ob die Schwangerschaft intakt ist oder nicht, würde ich Ihnen zum Abwarten raten. Im Moment besteht kein akuter Handlungsbedarf. Um einschätzen zu können, ob es sich eventuell noch um eine intakte Schwangerschaft handeln könnte, habe ich zu wenig Informationen.
Ich wünsche Ihnen alles Gute, Monika Selow




1
Kommentare zu " Natürliche Fehlgeburt abwarten?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: