Themenbereich: Schwangerschaft

"Schwindel in der Schwangerschaft"

Anonym

Frage vom 02.11.2015

Hallo liebes Team, ich bin 35 und nach einer künstlichen Befruchtung schwanger. Heute ist 13+4. Mir geht es wirklich gut in der Schwangerschaft, allerdings habe ich seit etwa einer Woche extrem mit Schwindel zu kämpfen.
Ich bin Nachts wach geworden, und der ganze Raum hat sich gedreht, ich wusste nicht mehr wo oben und unten ist. Habe versucht die Liegeposition zu ändern, aber das hat nicht geholfen. Beim Aufstehen wurde mir schwarz vor Augen und ich bin fast umgekippt. Das gleiche ist mir seitdem noch 2 mal passiert, aber nicht so schlimm wie beim ersten mal.
Auch tagsüber habe ich immer mal wieder leichten Schwindel, vor allem wenn ich lange stehe aber auch wenn ich z.B. auf der Couch sitze und nach unten schaue um etwas zu lesen.
Der Blutdruck wurde heute kontrolliert und lag bei 138 zu 105. Normalerweise habe ich immer einen sehr niedrigen Blutdruck.
Könnt ihr mir vielleicht einen Rat geben, was ich tun kann, damit diese Schwindelanfälle weniger werden oder im Idealfall ganz aufhören?

Antwort vom 05.11.2015

Hallo, Schwindel kann in der Schwangerschaft aus verschiedenen Gründen vorkommen, z.B. durch einen Blutdruckabfall, bei langem Stehen wenn das Blut in den Beinen absackt oder durch das Absinken des Blutzuckers, in fortgeschrittenerer Schwangerschaft auch, wenn das Baby z.B. auf die Vene drückt und dadurch die Blutversorgung kurzfristig beeinträchtigt ist.
Tritt Schwindel häufiger auf, so sollte das ärztlich abgeklärt werden.
Genauso wie bei zu niedrigem Blutdruck, kann Schwindel aber auch ein Symptom von zu hohem Blutdruck sein. Mit einem Wert von 138/105 liegt das nahe und das ist auf jeden Fall ein Wert, der nicht so stehen bleiben darf. Ihnen wurde ja bestimmt noch mehr gesagt über das weitere Vorgehen und Sie kontrollieren den Wert nun engmaschiger zu Hause und/oder wurden evtl. medikamentös eingestellt?
Das ist natürlich das Wichtigste in diesem Fall -wenden Sie sich an Ihren Arzt falls da nichts genaueres besprochen oder vereinbart wurde.
Allgemein empfiehlt sich ansonsten bei leichtem Schwindel z.B. das Kalte abbrausen der Beine und Wechselduschen um den Kreislauf in Schwung zu bringen, vermehrte Bewegung in Form von Spaziergängen an der frischen Luft, ausreichendes Trinken, sich Ruhephasen in stressigeren Zeiten zu gönnen und längeres Stehen immer mal durch etwas umherlaufen oder sitzen zu unterbrechen. Auch häufigere kleine Mahlzeiten um den Blutzuckerspiegel konstant zu halten.
Ich wünsche Ihnen für die weitere Schwangerschaft alles Gute! Olivia Heiss

0
Kommentare zu "Schwindel in der Schwangerschaft"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: