Themenbereich: Babyernährung

"Stuhlprobleme mit Einführung der Beikost"

Anonym

Frage vom 12.11.2015

Hallo,
Ich habe bis meine Tochter 20 Wochen alt war voll gestillt. Wir haben dann mit weißer Karotte angefangen was ganz toll geklappt hat. Pastinake mag sie nicht so gerne, daher haben wir nach 1,5 Wochen mit Möhre mit Kartoffel gegeben und dann weiße Karotte mit Kartoffel und Pastinake was sie auch gerne isst. Mit der Einführung der Kartoffeln tat sie sich immer schwerer mit dem Stuhlgang, meistens erst nach dem dritten Tag und dann mit viel weinen. Wir haben ihr dann ein bisschen Apfel zum Nachtisch gegeben. Jetzt ist es so schlimm, dass selbst Kümmel Zäpfchen nur wenig Stuhl Erleichterung bringen. Sie trinkt auch nicht mehr so viel an der brust, was die Sache ja noch verschlimmert. Wir geben Wasser aus dem Trinklernbecher, sie beißt aber eigentlich nur darauf herum. Ich habe gelesen, dass man Stillkindern keine Flasche geben soll, da sie sich evtl von der Brust entwöhnen. Soll ich wieder auf reines Gemüse umstellen oder komplett erstmal die Beikost weglassen? Oder kann ich noch was anderes probieren?
Liebe Grüße

Antwort vom 13.11.2015

Hallo!
Ich empfehle Ihnen, prinzipiell erst einmal die Kartoffel (auch die Karotte kann stopfend wirken) wegzulassen, die in dem Alter häufig zur Verstopfung führt. Sie ist schwer verdaulich für viele Kinder. Wenn der Stuhlgang über mehrere Tage insgesamt erschwert oder nicht möglich ist, führt es folgend dazu, dass auch weniger Hunger vorhanden ist, entsprechend wird weniger getrunken. Wenn sich Ihre Tochter jetzt schon einige Tage quält, ist es eher sinnvoll sich mit einen Baby-Lax zu behelfen. Sie brauchen nicht mit der Beikost aufzuhören, aber sollten die stopfenden Nahrungsmittel weglassen, z.B. können Sie dem Gemüse statt der Kartoffel Getreideflocken hinzufügen. In dem Alter von 20 Wochen ist es sehr ungewöhnlich, dass ein voll gestilltes Kind sind deshalb von der Brust entwöhnt, weil es die Flasche angeboten bekommt. Ich empfehle Ihnen einen Trinkbecher, der wie ein normaler Becher oben offen ist und von der Form sich gut in zwei Händen halten lässt für eigenständiges Trinken (z.B. wie der CamoCup). Alles Gute, Inken Hesse, Hebamme

0
Kommentare zu "Stuhlprobleme mit Einführung der Beikost"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: