Themenbereich: Zyklus und Eisprung

"Können Tees auch schaden?"

Anonym

Frage vom 04.12.2015

Hallo!
Ich habe die Pille vor 3 Monaten abgesetzt und beobachte seit dem meinen Zyklus mit Ovulationstests. Im Frühjahr 2016 wollen wir dann mit dem ersten Übungszyklus anfangen. Ich habe zwar einen Eisprung, dieser ist aber um ZT 21 und die zweite Zyklushälfte dauert dann nur 9-10 Tage. Ich habe gelesen, dass man eine kurze zweite ZH mit Himbeerblättertee in der 1.ZH und Frauenmantel in der 2.ZH regulieren kann. Eigentlich wollte ich noch gar nicht über diese Dinge nachdenken, aber durch die Beobachtung habe ich wie gesagt die kurze ZH festgestellt.
Meine Frage wäre nun, ist es ok die Tees zu trinken, auch wenn man eigentlich keine Beschwerden hat oder einen unerfüllten Kinderwunsch. Sozusagen um vorab schon perfekte Bedingunen zu schaffen. Oder kann sich der Tee auch irgendwie negativ auswirken?
Vielen Dank!

Antwort vom 06.12.2015

Hallo! Ein "normaler" Zyklus dauert 28 Tage, wo idealerweise am 14. Tag der Eisprung stattfindet. Aber was ist schon normal? Sie haben einen anderen Zyklus und das wichtigste ist doch, daß Sie einen Eisprung haben und somit eine gute Chance besteht schwanger zu werden. Außerdem haben Sie über längere Zeit Ovulationshemmer genommen und Ihr Körper stellt sich erst einmal auf einen nartülichen Zyklus ein. Das dauert seine Zeit.
Ihre Devise über diese Dinge nicht nachzudenken, gefällt mir gut.
Sie können aber den Tee unbedenklich trinken.
Alles Gute.
Cl.Osthus

0
Kommentare zu "Können Tees auch schaden?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: