Themenbereich: Schlafen

"Präferenzen bei der Schlafbetreuung"

Anonym

Frage vom 26.02.2016

Hallo!

Ich bin ein wenig irritiert von dem Verhalten meiner Tochter. sie ist 21 Monate alt. Sie wacht nachts ca. 1-2x auf und dann gehen entweder mein Freund oder ich rein um sie zu beruhigen. Seit ein paar Wochen ist es nun aber so dass sie immer nur den Elternteil zum beruhigen ankzeptiert, der sie auch ins Bett gebracht hat. wenn also mein Freund sie ins Bett gebracht hat und ich dann zu ihr gehe um sie zu beruhigen, lehnt sich rigoros ab und schreit nach Papa. Umgekehrt genauso.
Das finde ich total komisch. Woran liegt das? Ist das normal?

Liebe Grüße

Antwort vom 29.02.2016

Hallo! Kinder machen oft Dinge , die sich unserem Vernunftshorizont entziehen, aber in der Regel hat das Verhalten der Kinder meistens für ihre Entwicklung einen Sinn.
In Ihrem Fall wird es sein, dass Ihre Tochter die Grenzen testet. Vielleicht fremdelt sie aber auch und ist irritiert, dass nicht die Person am Bett ist, wie die beim einschlafen. Es ist sicherlich nichts ungewöhnliches, wenn auch nicht unbedingt nachvollziehbar. Ich denke es wird vorbei gehen, wie es begonnen hat. Ich möchte Ihnen ein gutes Buch empfehlen: Born to be wild- Kinder verstehen von Heribert Renz Polster. Sie sollten sich wirklich keine Sorgen machen. Alles Gute.
Cl.Osterhus

0
Kommentare zu "Präferenzen bei der Schlafbetreuung"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: