Themenbereich: Reisen in der Schwangerschaft

"Vietnamreise in der 7. Woche"

Anonym

Frage vom 02.03.2016

Hallo liebes Hebammen-Team,

ich hatte gestern einen sehr ernüchternden Termin bei meinem Frauenarzt.

Der erste Termin sollte u. a. eine aufregende Sache für eine Frau sein, welche zum ersten Mal ein Baby erwartet. Es fand leider weder eine Untersuchung noch eine richtige Information bzw. z. B. Fragen über Gesundheit Familie, Einnahme Folsäure, falls nötig statt.

Das lag vielleicht daran, dass ich in 1,5 Wochen nach Vietnam fliegen werde. Die Reise ist bereits gebucht. Mein Arzt hat mir - wie ich bereits vermutet habe - davon abgeraten. Das kann ich voll und ganz nachvollziehen. Mich begleiten seit der Erkenntnis der Schwangerschaft große Sorgen, dass "wir" diese 12 Wochen heil überstehen.

Um den Flug mache ich mir keine großen Gedanken. Mich beunruhigt der Gedanke: was ist im Falle eines Abgangs? Muss ich hier was beachten? Können Sie mir vielleicht einen Ratschlag geben bzw. aus Ihren Erfahrungen berichten? Ich bin sehr verunsichert. Soll ich überhaupt die lang ersehnte Reise zu meinen Wurzeln antreten?

Kurz zu mir: ich bin 33 Jahre und sofort nach absetzen der Pille schwanger geworden.

Ich freue mich auf eine Antwort.

Viele Grüße

Bianca H.

Antwort vom 04.03.2016

Hallo,
wenn Sie Andere zu diesem Thema fragen, werden Sie eine Fülle unterschiedlicher Meinungen zu hören bekommen. Ich nehme an, dass Ihnen das wenig weiterhelfen wird. Die Antwortenden verschen sich in Ihre Lage zu versetzen, haben aber gar keinen Bezug zu Vietnam und denken "Ich würde nicht fliegen, wenn ich schwanger wäre".
Sie haben aber Gründe zu fliegen und vielleicht ist es für Sie genau das richtige Ihre Heimat zu besuchen bevor Sie selbst Mutter werden.
Die grundsätzliche Entscheidung, ob Sie fliegen kann Ihnen niemand abnehmen und eigentlich ist schon ein Ratschlag kaum möglich ohne mit Ihnen in einem Dialog zu sein.
Medizinisch gesehen sind Flüge und Reisen in der Schwangerschaft möglich. Die Beste Reisezeit ist zwischen der 15. und 28. Woche.
Fehlgeburten können an jedem Ort auftreten. Sie haben weniger mit dem Reisen zu tun, als mit der Schwangerschaft an sich. Zu Hause bleiben schützt Sie davor leider nicht. Es gibt auch nichts, was Sie aktiv tun könnten, was eine erfolgreiche Schwangerschaft garantieren würde.
Sollte es zu einer Fehlgeburt kommen, so ist in den meisten Fällen keine Behandlung erforderlich. Auch in Vietnam gibt es eine medizinische Versorgung, so dass Sie bei auftretenden Beschwerden Hilfe erhalten können.
Es gibt die Möglichkeit der kostenlosen persönlichen Beratung in einer Schwangerenberatungsstelle. Diese kann ich Ihnen empfehlen, da dort gut ausgebildete Fachkräfte eine gute Unterstützung in Konfliktsituationen anbieten.
Falls Sie sich für die Reise entscheiden, können Sie sich bei einem Tropeninstitut über mögliche Maßnahmen informieren (z.B. geeigneter Mückenschutz für Schwangere, empfohlene Maßnahmen, Kontaktadressen).
Ich wünsche Ihnen alles Gute für die weitere Schwangerschaft, Monika Selow

0
Kommentare zu "Vietnamreise in der 7. Woche"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: