Themenbereich: Kinderwunsch

"Ist der Zervixschleim schon durchgängig?"

Anonym

Frage vom 15.03.2016

Hallo liebe Hebammen,

Ich habe im letzten Jahr bereits ein Kind entbunden und nun möchten wir gerne ein weiteres auf den Weg schicken.
Ich messe die Basalttemperatur, taste den Muttermund und nutze Ovutests.
Wir haben nun zwei Tage vor ES geherzelt. Ich bin zwar noch etwas liegen geblieben, aber danach habe ich noch ein bissel Hausarbeit gemacht.
Der Muttermund war zwar schon etwas weicher, aber doch noch knorpelig. Seit der Geburt habe ich eine kleine Einkerbung am Muttermund und kann nicht genau sagen, ob er am Aufgehen war. Der Zervixschleim war noch etwas milchig und auch noch nicht so flüssig, wie am Tag später.
Meine Frage ist nun, ob der Zervixschleim zu diesem Zeitpunkt schon durchlässig ist, oder ob die Spermien es noch nicht schaffen können, wenn der Muttermund nicht vollständig weich und offen ist.

Danke schonmal

Antwort vom 18.03.2016

Hallo! Sicher haben Sie alles gemacht, was möglich ist. Da Sie Ihren Körper gut kennen, wird es sicher bald klappen. Ob es diesmal geklappt hat , kann ich Ihnen auch nicht sagen. Spermien sind bis zu 3 Tage lebensfähig, somit könnte es ja auch noch nach dem Geschlechtsverkehr zur Befruchtung gekommen sein.
Der Muttermund wird nicht unbedingt sehr weich und auch eine Öffnung ist nicht so offensichtlich. Es machen sich ja sehr viele Spermien auf den Weg und eins kann sich immer mal durchmogeln 😉Viel Glück
Cl.Osterhus

0
Kommentare zu "Ist der Zervixschleim schon durchgängig?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: