Themenbereich: Zyklus und Eisprung

"Vorgehen bei Kinderwunsch"

Elchen76
Gelegenheitsclubber (0 Posts)

Frage vom 08.04.2016

Hallo liebes Hebammenteam!
Um meine Frage zu stellen hole ich kurz aus:
Ich bin seit einigen Wochen 40 Jahre. Da ich meine Temperatur morgens vaginal messe, vermute ich, dass ich regelmäßige Eisprünge noch immer habe. Die Temperatur fällt auch immer erst zur Periode hin ab, oder wenn diese bereits eingetreten ist. Bei uns besteht ein Kinderwunsch. Mein Mann hatte im November eine OP, er litt an einer Harnröhrenstriktur. Seit ich eine neue Stelle im Dezember angefangen habe, habe ich die Pille bis Anfang Februar genommen. Am 10.02 habe ich meine Blutung nach Absetzen der Pille bekommen. Am 15.ZT des Zyklusses hatte ich meinen ES (vermutlich). Da 14 Tage später die Temp immer noch oben war und keine Blutung in Sicht war, testete ich mit einem Test aus dem Drogeriemarkt. Er zeigte ganz leicht positiv an. Am nächsten Tag war er negativ. 3 Tage nach dem NMT bekam ich meine Periode. Jetzt ist es so, dass ich morgen meine Regel bekommen müsste - ist mir diesen Monat aber nicht ganz deutlich da ich Nachtwachen hatte und die Temperatur dadurch gestört wurde....also morgen müsste ich die Periode bekommen, heute habe ich mit PreSense positiv getestet. Nun habe ich die Sorge, dass es so geht wie letzten monat. Natürlich kann das sich letzten Monat durch natürliche Auslese erledigt haben. Aber könnte es sein, dass ich meine Gelbkörper auf Grund meines Alters nicht mehr ausreichend lange erhalten bleiben? Oder wären dann meine Zyklen in der 2. Zyklushälfte mit frühzeitigem Temperaturabfall? Könnte ich jetzt irgendwas tun um dem vorzubeugen falls es so ist? Ich habe in dem Zyklus kein Agnus castus usw. eingenommen. Wäre es sinnwoll nun welches einzunehmen oder Frauenmanteltee zu trinken? Leider kann ich mich nicht an meinen Frauenarzt wenden. Ich bin ins Ausland gezogen und habe noch keinen Frauenarzt, bzw, den, den ich möchte hat heute keine Sprechstunde mehr.
Ich wäre sehr froh, wenn Sie mir antworten, da ich alles tun möchte, damit das Klümpchen sich ordentlich festbeißen kann.
Vielen Dank im Voraus!
Manuela

Antwort vom 08.04.2016

Hallo,

Sie tun sich keinen Gefallen damit, wenn Sie so früh einen Schwangerschaftstest durchführen. Zu empfehlen ist er erst eine Woche nach dem Ausbleiben der Periode oder drei Wochen nach einem möglichen Eisprung/der Befruchtung.
Ein hoher Prozentsatz der befruchteten Eier nistet sich nicht richtig ein oder entwickelt sich nicht weiter. In der Foge setzt eine Menstruation ein, die auch mal ein paar Tage verspätet sein kann. Dies ist keine Störung, sondern ein normaler Vorgang. Es würde nichts bringen ihn künstlich zu verhindern, weil Sie ein Ei, dass sich aus welchen Gründen auch immer nicht korrekt entwickelt hat, nicht dazu bringen können dies nachträglich zu tun.
Anders wäre es, wenn z.B. eine Gelbkörperschwäche vorläge. Dafür gibt es aber keinen Hinweis, da Zyklus und zweite Zyklushälfte normal lang sind.
Nach dem Absetzen der Pille und allgemein bei Kinderwunsch ist eine Wartezeit auf eine Schwangerschaft von einem Jahr völlig normal. Erst wenn innerhalb dieses Jahres keine Schwangerschaft eingetreten ist, ist es sinnvoll nach den Ursachen zu suchen und eventuell unterstützend tätig zu werden.
Wenn Sie wegen Ihres Alters nicht so lange warten wollen, können Sie auch vorher schon die Beratung in einer Kinderwunschpraxis in Anspruch nehmen. Auch damit sollten Sie aber ein halbes Jahr warten. Die Zeit können Sie sinnvoll nutzen, indem Sie eine Temperaturkurve führen, aus der (nach mehreren Zyklen) Rückschlüsse auf eventuelle Störungen gezogen werden können, bzw. die damit ausgeschlossen werden können.
Näheres dazu finden Sie hier:
http://www.babyclub.de/magazin/Kinderwunsch/natuerliche%20Familienplanung/zyklusblatt.html
Sehr gut möglich ist aber auch, dass Sie einfach ganz normal schwanger werden in dieser Zeit.
Ich wünsche Ihnen alles Gute für den baldigen Eintritt einer Schwangerschaft, Monika Selow

0
Kommentare zu "Vorgehen bei Kinderwunsch"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: