Themenbereich: Schwangerschaft

"Freundin zieht sich seit der SWS zurück"

Anonym

Frage vom 19.05.2016

Hallo ! meine freundin zieht sich seit beginn ihrer Schwangerschaft ( jetzt ssw16 ) immer mehr zurück. es ist unser gemeinsames Wunschkind. ihr geht's nicht so besonders, mit erbrechen, müdigkeit usw. wir leben nicht zusammen, das war für jetzt geplant, doch seit 3 Wochen braucht sie Distanz und antwortet kaum bis gar nicht mehr auf anrufe oder sms. ich liebe sie und möchte nichts mehr als mit ihr und unserem Baby zusammen sein. komme nicht mehr an sie heran. wie soll ich mich hier verhalten ?

Antwort vom 23.05.2016

Hallo, leider weiß ich auch nicht, warum sich Ihre Freundin so zurückzieht. Manchmal läuft die Schwangerschaft anders, als man es sich erhofft hätte, wenn man z.B. unter Übelkeit leidet, starke Stimmungsschwankungen zum Alltag gehören und man sich Sorgen um die Zukunft macht, oder ob man den neuen Aufgaben gerecht wird usw.
Am besten, Sie sprechen das ganz offen an, indem Sie Ihrer Freundin sagen, dass Sie ihr zurückziehendes Verhalten verletzt und verunsichert und Sie sie fragen, was diese sich im Moment von Ihnen erwünscht oder was Sie tun können, um Ihr behilflich zu sein. Dass Sie sie gerne unterstützen würden, aber nicht wissen wie und Sie sich Sorgen um Ihre Beziehung machen.
Am besten wäre das natürlich nicht per SMS oder Telefon, sondern wenn es die Gelegenheit zu einem persönlichen Gespräch bei einem Treffen gäbe.
Es gäbe auch die Möglichkeit, dass Sie zusammen z.B. einen kostenlosen Termin bei einer Schwangerschaftsberatungsstelle (wie Caritas oder pro familia) machen, um sich Unterstützung zu Fragen rund um die Schwangerschaft, die Paarbeziehung oder Rat für die Zukunft mit Baby einzuholen.
Ich wünsche Ihnen alles Gute!


0
Kommentare zu "Freundin zieht sich seit der SWS zurück"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: