Themenbereich: Schwangerschaft

"vorzeitige Wehen in der 21. SSW"

Anonym

Frage vom 09.07.2016

Hallo liebe Hebammen
Ich bin jetzt in der 20+4 Woche. Seit der 15 woche habe ich Wehen. Mein frauenarzt verordnet mir bettruhe und Magnesium 900 mg am Tag. Ich halte mich auch an das was mir der Arzt gesagt hat. Was mir dabei sorgen macht ist das ich die wehen manchen Tagen wenig und an anderen Tagen ganz oft auch hintereinander manchmal mit leichten schmerzen und meine Gebärmutter nur im unteren Teil krampft und der bauch aber nicht weiter hart wird. Bin total unsicher und habe angst das diese schon Auswirkungen auf den muttermund haben. Weiß nicht was ich tun soll.
Lg und vielen lieben dank für eine Antwort

Antwort vom 13.07.2016

Hallo, in der Schwangerschaft kann es immer wieder mal zu mehr oder weniger spürbaren Kontraktionen kommen - dies ist weil die Gebärmutter wächst und die Durchblutung angeregt wird.
Bei vorzeitigen Wehen jedoch treten diese häufiger auf. Häufig reichen dann besondere Schonung und die Einnahme von Magnesium aus, um die Gebärmutter zu beruhigen. Wenn sich die Wehen auf den Gebärmutterhals/ Muttermund auswirken, kann auch eine stationäre Aufnahme und die Gabe von Wehenhemmern notwendig werden.
Wenn Sie seit dem letzten Arzttermin eine Zunahme der Kontraktionen/ Wehen spüren, sollten Sie lieber nochmal zur Kontrolle gehen - Ihr Arzt kann durch eine Messung per Ultraschall feststellen, ob sich der Gebärmutterhals verkürzt hat.
Ihnen alles Gute für die weitere Schwangerschaft!

0
Kommentare zu "vorzeitige Wehen in der 21. SSW"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: