Themenbereich: Babyernährung allgemein

"Nahrungs- und Milchmenge mit einem Lebensjahr"

alinda
Gelegenheitsclubber (0 Posts)

Frage vom 11.07.2016

guten Tag,

meine Tochter ist jetzt fast ein Jahr alt. Eigentlich haben wir mit der Ernährung kein Problem. Ich bin mir einfach nicht sicher ob wir ihr noch zu oft eine Flasche geben:
Sie steht irgendwann so zwischen 6 und 8 Uhr auf. Je nach Uhrzeit gibt es dann entweder ein Frühstück oder eine Flasche. So um 6Uhr eher eine Flasche mit dem Versuch sie nochmals hinzulegen, was manchmal klappt. so 150ml 2er.
So gegen 8Uhr stehen wir dan spätestens auf und essen etwas. Z.B. Banane oder etwas Brot mit z.B. Streichkäse oder auch mal etwas Joghurt. Sie isst so zeimlich alles, manchmal einfach nicht so viel.
So gegen 9Uhr gibts dann etwas Früchte, z.B. Erdbeeren oder gekochte Äpfel oder so.
Dann, wird sie oft so gegen 10.30 oder 11Uhr müde. Und dann gibt es dann auch nochmal je nach dem ev. so 150ml 1er damit sie nicht vor Hunger aufwacht...
so zwischen 12 und 13Uhr wird sie dan meist wieder wach und es gibt was zu Mittagessen, was wir dann halt essen...
Dann um 15Uhr nochmals Früchte, und meist um 16Uhr hat sie dann nochmals so Hunger dass wir ihr nochmals eine Flasche machen auch so 150ml 1er.
Dann so gegen 18.00 Uhr Abendessen, was wir essen.
Und dann vor dem Schlafengehen noch ne Flasche 180ml 2er. Dann Zähneputzen und schlafen
Nachts will sie dann aber meist so zwischen 1Uhr und 3 Uhr aber auch schon mal nichtmehr nochmals ne Flasche dann gibts nochmals 120ml oder 150ml 2er.

Ist das zuviel? wie gesagt, eigentlich haben wir ja kein Problem :-) Sie ist bis jetzt auch immer auf ihrer Kurve, war schon immer rel. gross und leicht... und ist auch schon immer sehr aktiv und immer unterwegs...

normale Kuhmilch habe ich mich irgendwie noch nie getraut... aber Joghurt und Käse isst sie und mag sie auch sehr.

vielen Dank für die Antwort

Antwort vom 16.07.2016

Hallo!
Wenn ich Ihre Beschreibung richtig verstehe, nimmt Ihre Tochter relativ viele kleine Mahlzeiten, teils nur 1-2stündig hintereinander, zu sich. Ein Teil davon sind Obstmahlzeiten oder etwas Joghurt, die insgesamt gesund und wichtig sind, aber eher wenige Kalorien haben, insbesondere, wenn sie ohne zusätzliches Getreide oder anderes gegeben werden. Das bedeutet, auch mit einem Lebensjahr ist eine Hauptnahrungsquelle Ihres Kindes die Milchnahrung, sie isst am Familientisch so viel mit, wie es ihr taugt und scheint damit auch gut in der Entwicklung zu fahren. Entsprechend würde ich Ihnen nur raten, Ihren eigenen Tagesablauf etwas genauer zu betrachten und zu schauen, was zu diesen vielen kleinen "Dauermahlzeiten führt", die ja insgesamt vielleicht eher wenig sättigend sind. Entweder hat es mit der Familienstruktur zu tun oder Ihre Tochter verträgt es besser oder Sie finden heraus, dass Sie vielleicht einen anderen Tagesrhythmus brauchen. Ich empfehle Ihnen ausserdem nachzuforschen, wo eine andere Eiweissquelle als die der Milchnahrung herkommen könnte, sprich im Angebot und in Erhöhung der Fleisch- bzw. Fischrationen, im Getreide, Hülsenfrüchten oder den tierischen Milchprodukten. Alles Gute, Inken Hesse, Hebamme

0
Kommentare zu "Nahrungs- und Milchmenge mit einem Lebensjahr"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: