Themenbereich: Gesundheit

"anhaltender Durchfall und sehr wunder Po"

Anonym

Frage vom 11.07.2016

Hallo.
Wir wissen nicht so recht weiter. Unsere Tochter ist nun gerade 6 Monate alt geworden. Ich stille voll und habe mit Brei angefangen. Erst weisse Karotte, dann nach 3 Tagen Pastinake und dann Kürbis.

Seit dem Kürbisbrei vor knapp 2 Wochen hat sie nun Durchfall. Mehr als 15x am Tag bestimmt. Meist beim/nach dem Stillen. Der Windelinhalt ist dünn, meist gelb aber auch grün und riecht morgens manchmal unangenehm. Ich habe gestern nun mal alle Windeln gewogen. Wir kommen auf ca. 450g reinen Windelinhalt in 24 Stunden. Die Kinderärztin meinte ich solle weiter voll stillen, was ich seit eineinhalb Wochen auch mache. Die Kleine müsse nicht ins KH weil sie ja ansonsten fit ist. Eine Stuhlprobe hat nichts ergeben. Es wird vielleicht die Darmflora sein. Die Kleine hat immer noch so Bauchkrämpfe und weint und schreit dann und hat auch schon abgenommen..sie wiegt jetzt 8,2 kg. Ausgangsgewicht weiss ich leider nicht genau aber sie hatte schon etwas mehr Gewicht.

Ausserdem ist ihr Po feuerrot und Lufttrocknen, schwarzer Tee und die Zinksalbe hilft nicht.. Sie schreit und weint schon wenn sie den Wickeltisch sieht.

Kurz vor der Breieinführung hat sie 2 Zähne unten bekommen.

Über einen Rat würde ich mich sehr freuen.
Was können wir jetzt tun?
Wie bekommt man den Durchfall im den Griff? Wie lange dauert so etwas? Sollen wir irgendetwas wie Karotte oder Heilnahrung füttern? Irgendwelche Globuli oder ähnliches?
Was kann ich mit dem Po machen?
Wie fängt man dann irgendwann nach der Vorgeschichte mit Brei an?
Danke.
Liebe Grüße Sonja

Antwort vom 15.07.2016

Hallo!
Medikamentöse Maßnahmen und Vorgehensweisen, auch bzgl. Heilnahrung, die den Durchfall betreffen, müssen Sie bitte mit Ihrer Kinderaerztin absprechen. Möglicherweise hat die übliche Banane oder auch geriebener Apfel eine positive Wirkung auf den dünnen Stuhlgang. Ansonsten rate ich Ihnen auch dazu, weiter voll zu stillen und den erneuten Beikostbeginn nach hinten zu verschieben ohne Eile. Die Windeldermatitis Ihres Kindes ist wahrscheinlich eine direkte Folge des Durchfalls bzw. auch in Kombination mit den Zähnen aufgetaucht. Alternativ zum Schwarztee rate ich Ihnen eher dazu, den Kinderpopo in Tannolact, sog. Eichenrinde, zu baden, 1 (-2x) tgl. über 5-6 Tage lang. Zusätzlich können Sie Heilwolle ausprobieren als Auflage auf den Po in der Windel. Viele Kinder reagieren auch gut, wenn der Popo nach der Säuberung mit Heilerde, angerührt mit Kamillentee, in der Windel abgedeckt wird. Bei den diversen Cremes gilt es zu schauen, wieviel Zink in der Creme oder Salbe gut hilft oder gebraucht wird. Manchmal muss man wirklich diverse Marken bzw. Zusammensetzungen durchprobieren. Meiner Erfahrung nach gibt es nicht die! Creme für alle Kinder. Falls der Verdacht besteht auf einen Windelsoor, braucht Ihre Tochter ein Präparat vom Arzt verschrieben. Alles Gute, Inken Hesse, Hebamme

0
Kommentare zu "anhaltender Durchfall und sehr wunder Po"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: