Themenbereich: Geburt

"HPV-positiv - Hausgeburt möglich?"

Anonym

Frage vom 07.09.2016

hallo! ich plane eine hausgeburt und habe nun in der ssw 29 erfahren, dass ich hpv positiv bin. mir liegt dzt nur der schriftliche befund vor, ich wollte zuerst ein paar informationen haben bevor meine ärztin versucht mir eine hausgeburt auszurefen.... was sagt ihr dazu? absteckung bei der vaginalen geburt ist ja sehr wahrscheinlich, viele raten daher sogar zur prim. sectio...

vielen dank im voraus

Antwort vom 11.09.2016

Es gibt unterschiedliche Erreger und Stadien der HPV-Infektion und vermutlich sind nicht alle ansteckend für das Kind unter der (vaginalen) Geburt.
Nach meinen Recherchen ist die prim. Sectio die aktuelle Empfehlung bei positivem HPV-Befund ( z B Robert-Koch-Institut).
Sie sollten mit Ihrer FÄ und Hebamme klären, ob bei Ihrem HPV-Befund Infektionsgefahr fürs Kind besteht, falls ja, würde die Hausgeburt wohl leider ausscheiden.
Alles Gute für Sie und Ihr Baby - auf welchem Geburtsweg auch immer!

0
Kommentare zu "HPV-positiv - Hausgeburt möglich?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: