Themenbereich: Schwangerschaft

"Erbrechen in der 13. SSW"

Anonym

Frage vom 02.10.2016

Guten Morgen, ich bin in der 13.SSW und leider stark unter Uebelkeit und Erbrechen.
Mir ging es dann wieder sehr gut zwischendurch und ich war mit Freunden essen - ein sehr gutes Restaurant 6 Gänge. (Kleine Portionen) getrunken habe ich Apfel-Birnen Saft (aus der eigenen Mosterei des Restaurants und Rote Beete Saft. Kurz danach musste ich mich uebergeben und das hielt die gesamte Nacht bis 4Uhr an. Solange bis wirklich absolut nichts mehr an Fluessigkeit und Nahrung in mir war. Gefuehlt war es ähnlich wie bei einer Lebensmittelvergiftung. Hinzukam extremes Sodbrennen, hatte ich vorher noch nie. Alle anderen hatten aber nichts, ich gehe also davon aus es liegt an der SSW.

Meine Frage: Ich fuehle mich sehr schwach und wuerde mich gerne wieder aufpäppeln. Ich bin ganz ausgetrocknet, weiß nicht was ich trinken soll. Himbeerblättertee? Tee mit getrockneten Heidelbeeren? Was wuerden Sie empfehlen?

Ebenso essen: was koennte ich zu mir nehmen, ohne dass es gleich wieder rauskommt?

Ab wann wird so etwas kritisch fuer das Kind und wann sollte ich zum Arzt gehen?

Herzlichen Dank fuer Ihre Hilfe.
Liebe Gruesse,

Antwort vom 06.10.2016

Hallo, wenn Sie sich häufig Erbrechen müssen und insgesamt wenig bei sich behalten können, bräuchten Sie evtl. Infusionen um den Flüssigkeitshaushalt wieder auszugleichen. Wenden Sie sich dazu am besten an Ihren FA.
Ansonsten sollten Sie leichtverdauliche Nahrungsmittel zu sich nehmen, wie gedünstetes Gemüse mit Reis und evtl. Hühnchen. Sehr empfehlen würde ich Ihnen auch eine Hühnerbrühe, selbst und lange gekocht, von der Sie immerwieder eine Tasse zwischendurch trinken können.
Gute Besserung!

0
Kommentare zu "Erbrechen in der 13. SSW"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: