Themenbereich: Schwangerschaft

"Kann ein unentdeckter Mangel schaden?"

Anonym

Frage vom 05.10.2016

Hallo liebes Hebammen-Team,
ich bin in ssw 6 und mache mir zur Zeit ziemliche Sorgen. Ich bin ständig müde obwohl ich übermäßig viel schlafe, mir ist immer kalt und ich bin oft einfach zu nichts zu gebrauchen. Vor der Schwangerschaft hatte ich schon öfters Eisenmangel und auch die Schilddrüsenwerte wurde öfters mal wegen Verdacht auf Fehlfunktion überprüft (Schilddrüse war immer ohne Befund). Meinen ersten Arzttermin habe ich erst in 1,5 Wochen. Kann es bis dahin dem Kind schaden, falls ein Mangel bei mir vorhanden ist und er in den nächsten 1,5-2 Wochen unentdeckt bleibt oder wäre es wichtig schnell eine Blutuntersuchung machen zu lassen? Außerdem habe ich meistens nach der Arbeit ein starkes Ziehen im Unterbauch. Viele Dank schonmal für eure Hilfe!
Liebe Grüße!

Antwort vom 06.10.2016

Hallo! Die Symptome, die Sie beschreiben sind typische Anzeichen für eine Schwangerschaft. Auch, wenn Sie einen Eisenmangel haben, ist das keine Gefahr für den Embryo, da es einen Eisenspeicher in der Leber gibt.
Sie brauchen sich also keine Sorgen machen. Sollte sich bei dem Arztbesuch herausstellen, daß Ihr Eisenwert zu niedrig ist, wird der Gynäkologe Ihnen ein Eisenpräparat verschreiben. Sie könnten auch über die Ernährung Ihren Eisenwert stabilisieren z.Bsp. mit viel grünem Gemüse, Hirse und Vollkornprodukten, falls Sie nicht Vegetarierin sind, natürlich auch mit Fleisch.
Alles Gute und genießen Sie Ihre Schwangerschaft.
Cl.Osterhus

0
Kommentare zu "Kann ein unentdeckter Mangel schaden?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: