Themenbereich: Entwicklung des Ungeborenen

"Kein Wachstum des Embryos, wie lange dauert es bis zu einem Abort?"

Anonym

Frage vom 14.01.2017

Hallo, ich hätte eine Frage. Ich habe drei gesunde Kinder und hatte auch 3 Fehlgeburten. Diese hatte ich nach meinem ersten Kind und es kam dann bei Untersuchungen raus das ich Gerinnungsstörungen habe und ich musste mich bei den beiden letzten Schwangerschaffen täglich spritzen mit Clexane und musste Ass 100 nehmen. Ich bin nun ungeplant wieder schwanger geworden und müsste heute bei 6+7 ssw sein. Gestern war ich zum Ultraschall und man konnte nichts sehen, außer einer Hochaufgebauten Schleimhaut. Da mein Arzt im Urlaub war, war ich bei der Vertretung die meine Vorgeschichte nicht kennt und sie meinte, die Schwangerschaft ist einfach noch jünger als gedacht. Ich bin mir aber sicher, daß es nicht sein kann und gehe wieder von einer Fehlgeburt aus. Ich habe seid Tagen menstruations artige schmerzen und rückenschmerzen..Allerdings keine Blutungen bis jetzt..Da ich weder die Ass noch mich gespritzt habe, denke ich das dass arme Wuzal nicht versorgt werden konnte, durch Thromben in der Nabelschnur und die Schmerzen mit der Abstoßung zu tun haben..Ich frage mich jetzt aber wenn mein Gefühl richtig ist, wie lange kann es dann dauern bis die Blutungen einsetzen und es zum Abgang kommt? Wenn in der Gebärmutter schon nichts mehr zu sehen ist? Vielen Dank im voraus für ihre Antwort und entschuldigung für den langen Text.

Antwort vom 16.01.2017

Hallo, rein rechnerisch stimmt das Schwangerschaftsalter welches Du angegeben hast. Deine Frage ist jetzt also: wenn der Embryo nicht mehr lebt, wann kommt es zur Abbruchblutung? Erst einmal tut es mir sehr leid, wenn du Recht hast und das Kleine sich nicht weiter entwickelt hat. Wie lange es dauert variiert sehr stark. Mal beginnt der Abstoßungs-Prozess sofort und manchmal dauert es lange, manchmal Wochen, bis der Körper "merkt" dass die Schwangerschaft nicht mehr intakt ist. Das ist leider kein einheitlicher Zeitraum. Wenn die Schwangerschaft nicht mehr intakt ist, hört der Körper auf HCG zu bilden. Normalerweise setzt dann die FG ein, wenn der Wert des Schwangerschaftshormons deutlich absinkt, wobei es dafür keinen absoluten Wert gibt. Die menstruationsartigen Schmerzen, die du beschreibst, sprechen sehr dafür, dass sich schon etwas anbahnt.
Geh doch zeitnah sicherheitshalber noch einmal zum Gynäkologen und schau, ob es wirklich kein Wachstum mehr gab. Ggf. kann der HCG-Wert auch nochmal abgenommen werden.
Ich wünsche dir alles Gute!
Herzliche Grüße, Jana

1
Kommentare zu "Kein Wachstum des Embryos, wie lange dauert es bis zu einem Abort?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: