Temperaturmethode: Basaltemperatur messen

Basaltemperatur messen

Basaltemperatur
Um gezielter schwanger zu werden, lohnt es sich, einen Blick auf die eigene Körpertemperatur zu werfen. Dank der Temperaturmethode kann jede Frau mit ein wenig Übung erkennen, wann sie ihre fruchtbaren Tage hat. Wie diese Methode angewendet wird erklären wir hier.

Basaltemperatur messen – so geht's

Mit Hilfe der Temperaturmethode kann eine Frau ihre fruchtbaren Tage bestimmen. Dafür misst sie ihre Basaltemperatur. Das ist die Körpertemperatur unmittelbar nach dem Aufwachen und vor dem Aufstehen. Am zuverlässigsten ist diese Methode, wenn die Basaltemperatur wie folgt ermittelt wird:

  • immer mit dem gleichen Thermometer
  • am besten direkt nach dem Aufwachen
  • stets an der gleichen Körperstelle (Scheide, Po oder Mund)
Die Basaltemperatur kann zwar zur Sicherheit täglich gemessen werden, muss es aber nicht. Im Grunde reicht es aus, nur an einigen Tagen im Monat zum Thermometer zu greifen. Begonnen wird direkt nach der Periode oder sobald sich Zervixschleim bemerkbar macht. In dieser fruchtbaren Phase wird die Basaltemperatur täglich in einem datierten Kurvenblatt eingetragen.

Ist der Wert mindestens drei Tage lang um mindestens 0,2 Grad höher als an den vorangegangenen sechs Tagen, hat mit großer Wahrscheinlichkeit ein Eisprung stattgefunden. Mit Hilfe der Temperaturmethode kann der Eisprung also erst festgestellt werden, wenn er schon vorbei ist. Deshalb dauert es meist einige Zyklen, bis eine Frau ihre fruchtbaren Tage genau bestimmen kann und bis sie merkt, wie ihr Zyklus „tickt“.

Die Basaltemperatur wird mit einem normalen Digital- oder Quecksilberthermometer gemessen. Inzwischen gibt es im Handel auch spezielle Zykluscomputer. Nach Ende der fruchtbaren Phase muss an den Tagen bis zum Beginn der nächsten fruchtbaren Zeit nicht mehr gemessen werden.

Was bei der Temperaturmethode zu beachten ist

Prinzipiell ist bei der Temperaturmethode zu beachten, dass Ereignisse wie Fieber, Krankheit, Medikamenteneinnahme, zu wenig Schlaf oder übermäßiger Alkoholgenuss die Basaltemperatur beeinflussen können. Ein weiterer Nachteil ist, dass der Eisprung zum gegebenen Zeitpunkt zwar festgestellt, aber nicht exakt vorhergesagt werden kann – nach einigen Zyklen ist das jedoch meist kein Problem mehr. Schwierig wird es erst, wenn die Zyklen sehr unregelmäßig verlaufen. Dann kann es sinnvoll sein, Medikamente zur Zyklusregulierung einzunehmen.

Temperaturmethode als NFP-Hilfsmittel

Die Temperaturmethode kann „solo“ oder in Kombination mit anderen Methoden angewendet werden. Beispielsweise mit dem babyclub.de-Fruchtbarkeitskalender oder auch durch die Beobachtung von Zervixschleim und Gebärmutterhals. Beide Selbstuntersuchungen zählen zusammen mit der Temperaturmethode zu den Methoden der NFP (Natürliche Familienplanung).

Verwandte Themen:
Schwanger werden leicht gemacht

Wer schwanger werden will, sollte genau wissen, wann der Eisprung stattfindet. Denn dann ist die Chance auf ein Baby am größten. Wir helfen beim Eisprung berechnen

Schwanger werden leicht gemacht

Interaktiv zum Wunschbaby: Hilf dem freudigen Ereignis auf die Sprünge! Jetzt einfach die fruchtbaren Tage berechnen mit dem Eisprungkalender.

Fruchtbarkeitskalender to go

Ein Baby ist der große Wunsch von dir und deinem Partner? Wir informieren dich kostenlos über deine fruchtbaren Tage! Kinderwunsch App

Gemeinsam durch den Kinderwunsch

Du bist hibbelig? Andere auch! Hibbelt euch gemeinsam durch den Kinderwunsch zum Wunschbaby. Hier geht es zur babyclub.de Hibbelliste!

Hebammenantworten zum Thema Basaltemperatur:

Meinung aus den Foren:
Die neuesten Kommentare zu diesem Thema:
tuba
Gelegenheitsclubber (0 Posts)
Kommentar vom 17.10.2014 20:22
basaltempi hoch
Also bei mir ist die basaltempi immer um 36.5 bis7. Jetzt ist sie seit ein paar tagen aber über 37 die geht auch jeden tag hoch. Heist das jetzt das ich schwanger bin???Wünschen uns schon seid 1 jahr baby bis zur nächsten mens ist noch 6 tage

Kommentar verfassen Alle Kommentare anzeigen