Kinderwunschbehandlung: Expertentalk
Ist eine Hormonzugabe notwendig?
Kinderwunschtherapie
STECKBRIEF

Name: Dr. med. Birgit Schröppel
Beruf: Frauenärztin, Endokrinologie, Reproduktionsmedizin
Tätigkeiten: Kinderwunschtherapie, Gynäkologische Vorsorgeuntersuchungen, Schwangerenbetreuung

babyclub.de: Ist immer eine gleichzeitige Gabe von Hormonen nötig? Welche Nebenwirkungen können sich hieraus ergeben?

Dr. med. Birgit Schröppel: Die Gabe von Hormonen ist meist dann erforderlich, wenn eine Störung der Eizellreifung vorliegt oder aber im Rahmen einer künstlichen Befruchtung. Ist der Zyklus der Frau ganz regelmäßig, kann es auch ausreichend sein, ein Zyklusmonitoring durchzuführen, d.h. das Wachstum des Eibläschens sowie den Eisprung mittels Ultraschall zu kontrollieren. Eine mögliche Nebenwirkung von Hormongaben kann die Entstehung von Mehrlingen sein. Im Rahmen der künstlichen Befruchtung ist eine Überstimulation möglich.

Weiterlesen:
Alle Infos auf einen Blick

Was Frauen, die schwanger werden möchten, über ihren Zyklus wissen sollten. Wir helfen eurem Zyklus-Wissen auf die Sprünge! weiblicher Zyklus

Mein Wunschbaby

Natürliche Familienplanung: fruchtbare Zeit bestimmen, gezielter schwanger werden. Warum und wie das funktioniert, erklären wir in unserem Special. NFP

Kinderwunsch?

Mal wieder richtig entspannt Urlaub machen und dem Alltag für einige Zeit entfliehen! Das ist besonders in der Kinderwunschzeit sinnvoll. mehr

Tausch dich im Forum mit Gleichgesinnten zum Thema aus!
Die neuesten Kommentare zu diesem Thema:
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen