Kinderwunschbehandlung: Expertentalk
Kinderwunschbehandlung: Methoden
Kinderwunschtherapie
STECKBRIEF

Name: Dr. med. Birgit Schröppel
Beruf: Frauenärztin, Endokrinologie, Reproduktionsmedizin
Tätigkeiten: Kinderwunschtherapie, Gynäkologische Vorsorgeuntersuchungen, Schwangerenbetreuung

babyclub.de: Welche Methoden der künstlichen Befruchtung gibt es?

Dr. med. Birgit Schröppel: Man unterscheidet hierbei die sogenannte „In-Vitro-Fertilisation“, kurz IVF, von der „Intracytoplasmatischen Spermieninjektion“, kurz ICSI.

Bei der IVF dringen die Samenzellen im „Reagenz-Glas“, also in-vitro (lat.) aus eigener Kraft in die gewonnenen Eizellen ein. Diese Methode wird dann verwendet, wenn die Ursachen bei der Frau liegen. Bei der ICSI dagegen werden einzelne Spermien mit einer sehr feinen Pipette in die Eizelle eingebracht. Diese Methode wird bei sehr eingeschränkter Samenqualität angewandt, d.h. wenn die Samenzellen aus eigener Kraft nicht in die Eizelle eindringen können.

Außerdem interessant:
Expertentalk

Die Yogalehrerin und Buchautorin Kerstin Harder-Leppert steht uns in einem Interview zum Thema Fruchtbarkeitsyoga Rede und Antwort. Fruchtbarkeitsyoga

Familie gründen

Du möchtest gerne schwanger werden? Wir verraten dir, was du tun kannst, um deinem Wunschkind näher zu kommen. Wunschkind

Expertentalk

Ozontherapie bei ungewollter Kinderlosigkeit? Ein Experte beantwortet auf babyclub.de die wichtigsten Fragen zur Ozontherapie.

Die neuesten Kommentare zu diesem Thema:
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen