babyclub.de News | Gesundheit / Entwicklung
Muttermilch schützt Babydarm
Babydarm schützen durch Stillen
Britische Forscher entdeckten einen weiteren Grund, Neugeborene in den ersten Tagen zu stillen. Neueste Ergebnisse zeigen, dass  Muttermilch das Protein PSTI enthält, das den Darm des Babys schützt. Gerade bei Neugeborenen ist der Darm sehr empfindlich, da er noch nie mit Nahrung in Berührung gekommen ist.


PSTI ist dafür bekannt, in der Bauchspeicheldrüse Zellen vor der Zerstörung durch Verdauungssäfte zu bewahren. Offensichtlich bewirkt das Protein jedoch auch bei Babys die Bildung einer Art Schutzschicht, die sich auf die Darmzellen des Kindes legt. Im Kolostrum, der ersten Milch, ist der Stoff für die Darmgesundheit in hoher Konzentration zu finden. Bei späteren Proben der Muttermilch, lässt die Menge an PSTI nach.
Verwandte Themen:
babyclub.de-Partner:

Schon gewusst? Muttermilch verändert sich während der Stillzeit und passt sich optimal den Bedürfnissen des Babys an. Lest hier mehr zu Colostrum und Co.

babyclub.de-Partner:

Wie bewahrt man den gewonnenen Stillvorrat ideal auf? Wissenswertes zum Thema Auftauen, Einfrieren, Aufbewahren und Transportieren der Muttermilch.

Erkennen & behandeln

Stillprobleme können sehr belastend sein, sodass viele Frauen vorzeitig abstillen. Welche Stillprobleme es gibt und wie man sie behandeln kann, findet ihr hier.

babyclub.de-Partner:

Muttermilch ist das Beste, was ein Baby in den ersten Lebensmonaten kriegen kann und Stillen ist auch noch gut für die Mama: Beste Babynahrung.

Hebammenrat zum Thema:

Tausche dich jetzt mit anderen aus:

Die neuesten Kommentare zu diesem Thema:
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen