babyclub.de News | Gesundheit / Entwicklung

Kindstod: Rauchen erhöht Risiko

Rauchen erhöht das Risiko eines plötzlichen Kindstods.


Mütter, die in der Schwangerschaft und nach der Geburt zur Zigarette greifen, erhöhen das Risiko für ihr Baby, am plötzlichen Säuglingstod zu sterben.

Jedes Jahr kommt es nach Angaben der Studie in Deutschland zu fast 400 Todesfällen durch den plötzlichen Kindstod, der sich durch keine Vorzeichen ankündigt.

Die Wissenschaftler untersuchten für die Forschungsarbeit 500 unerwartete Todesfälle von Säuglingen und verglichen die Daten mit denen von über 1000 gesunden Kindern.

Wenn das Baby in Bauchlage schläft und nicht gestillt wird, steigt das Risiko ebenfalls, so die Ergebnisse der Studie des Bundesforschungsministeriums.

Verwandte Themen:

Plötzlicher Kindstod

Plötzlicher Kindstod ist ein Phänomen, das vornehmlich bei Babys im ersten Lebensjahr auftritt. Hier lernt ihr alle Risikofaktoren kennen: plötzlicher Kindstod.

babyclub.de News | Gesundheit / Entwicklung

Eine Fall-Kontroll-Studie liefert neue Erkenntnisse zum plötzlichen Kindstod. Demnach senken Ventilatoren das SIDS-Risiko um 72 Prozent. Mehr

Hebammenrat zum Thema "Kindstod":

Tausche dich jetzt mit anderen aus:

Die neuesten Kommentare zu diesem Thema:
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen