babyclub.de News | Gesundheit / Entwicklung
Nachwuchs dank Zahnpflege
Eine australische Studie der University of Western Australia in Perth hat unter der Leitung von Prof. Roger Hart nachgewiesen, dass Zahnfleischerkrankungen die weibliche Fruchtbarkeit genauso negativ beeinflussen können wie Fettleibigkeit, Nikotin oder Alkohol.

©iStock.com/MichaelDeLeon

Die 3.400 schwangeren Studien-Teilnehmerinnen hatten unterscheidlich lang versucht schwanger zu werden. Die Forscher verglichen nun sämtliche Daten mit dem Gesundheitszustand ihrer Zähne.

Das Ergebnis: 26 Prozent der Frauen litten an Zahnfleischerkrankungen und haben im Durchschnitt sieben Monate gebraucht um schwanger zu werden, also zwei Monate länger als Teilnehmerinnen mit gesunden Zähnen.

Für Frauen mit Kinderwunsch heißt es also spätestens jetzt: Fleißig Zähne putzen und Zahnseide verwenden!

Wissenswertes:
babyclub.de News | Gesundheit / Entwicklung

Besonders die 30-Jährigen Exzessivsportlerinnen werden trotz Kinderwunsch viermal weniger schwanger als moderate Sportlerinnen. mehr

Die neuesten Kommentare zu diesem Thema:
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen