Schwangerschaft nach Fehlgeburt | Schwanger nach Fehlgeburt

Schnell schwanger nach Fehlgeburt

Laut eriner Studie aus dem schottischen Aberdeen sollten Frauen, die eine Fehlgeburt erlitten haben, nicht länger als sechs Monate mit einer erneuten Schwangerschaft warten. Denn: Die Rate erneuter Aborte sei bei einer Wartezeit von sechs bis zwölf Monaten deutlich geringer.

Im Rahmen der Untersuchung wurden die Daten von über 30.000 Frauen ausgewertet, die alle bereits eine Fehlgeburt hatten und bei der ersten Schwangerschaft rund 25 Jahre alt waren. Die Ergebnisse wurden in drei Gruppen eingeteilt: Bei Frauen, die schnell wieder schwanger wurden – also innerhalb von sechs Monaten – bestand ein um 33 Prozent geringeres Risiko für eine erneute Fehlgeburt und ein um 52 Prozent geringeres Risiko für eine Eileiterschwangerschaft als bei Frauen, die sechs bis zwölf Monate nach dem Abort erneut schwanger wurden. Für Frauen hingegegen, die erst 24 Monate oder später nach der ersten Fehlgeburt erneut ein Kind erwarteten, war das Risiko eines Aborts doppelt so hoch wie bei jenen, die innerhalb kürzerer Zeit (sechs bis zwölf Monate) schwanger wurden.

Diese Studie widerlegt die Empfehlung der WHO, nach der Frauen nach einer Fehlgeburt eine Wartezeit von mindestens sechs bis zwölf Monaten einhalten sollten. Allerdings betonen die Verantwortlichen aus Aberdeen auch, dass diese Ergebnisse nur für die schottische Population gelte und nicht automatisch auf andere Länder, vor allem nicht auf Entwicklungsländer, übertragbar sei. Für diese Länder sei weiterhin die Empfehlung der WHO gültig.

Wissenswertes:
Babynews | Ernährung

Folsäure spielt bei der Zellteilung- und Zellneubildung eine wichtige Rolle. Paare mit Kinderwunsch sollten bereits vor der Schwangerschaft Folsäure einnehmen. mehr

Hebammenrat zum Thema "Schwanger nach Fehlgeburt":

Die neuesten Kommentare zu diesem Thema:
mottam
Gelegenheitsclubber (2 Posts)
Kommentar vom 29.05.2012 12:37
Mein Arzt hatte mir letztes Jahr im Dezember auf empfohlen zwei oder drei Monate zu warten.
Ich hatte Anfang Dezember eine frühe Fehlgeburt (5te oder 6te Woche). Wir haben uns unbewusst nicht an die Anweisung des Arztes gehalten. Habe einfach nicht darüber nachgedacht, ob und wann der nächte Eisprung dann sein müstte.
Tja und schwupps: schon im Januar habe ich wieder positiv getestet und erwarte nun im September mein zweites Kind :)
Von ein paar Bekannten habe ich auch schon öfter ähnliche Geschichten gehört. Viele wurden direkt im nächsten Zyklus nach einer Fehlgeburt wieder schwanger und die Schwangerschaften verliefen dann problemlos!
Scheint also was dran zu sein an dieser Studie ;)
Bella24690
Gelegenheitsclubber (0 Posts)
Kommentar vom 14.02.2015 09:25
Ähnliches Problem
Hallo ihr lieben,
Ich fang mal von vorne an!
Also im Juli 2014 große Freude-schwanger-!
Bis zur 8 Woche musste ich dann mit der nächsten Untersuchung warten! Dabei ergab sich das sich zwar die Fruchthöhle weiterentwickelt hatte aber kein Baby drin war!
Ausschabung!
Nun bin ich wieder ganz frisch schwanger! 4 Woche! Gestern positiv getestet!
Die Ärztin machte gestern auch einen Schall und sagte mir man könnte natürlich noch nichts sehen! Ist ja klar!
Allerdings stellte sie dann Flüsdigkeit am Eileiter fest! Dann kam direkt es könnte auch eine Eileiterschwangerschaft sein und wir müssen abwarten! War sehr unsensibel meiner Meinung nach denn sie hat mir alles das gesagt was ich eigentlich nicht hören wollte 😔
Nun ja jetzt hab ich Freitag wieder einen Termin!
Zum einen gab ich angst das es jetzt mit der mens noch abgeht zum anderen hab ich wieder Angst das die SS nicht intakt ist oder nicht an der richtigen Stelle sitzt!
Hilfe... Ich bin so traurig... Obwohl ich mich doch eigentlich freuen sollte ...

Kommentar verfassen Alle Kommentare anzeigen