babyclub.de News | Gesundheit und Entwicklung

Sprachstörungen durch Nuckeln

Sprachstörungen

Das Nuckeln am Schnuller oder Daumen kann neben Zahn- auch Sprachprobleme bringen.

Die University of Washington will herausgefunden haben, dass es einen Zusammenhang zwischen zu langem Nuckeln am Schnuller und später aufkommenden Sprachstörungen des Kindes geben kann.

Babys, die drei Jahre oder länger am Nuckeln sind, haben wesentlich häufiger Sprachstörungen, als Kinder, die bereits früh wieder entwöhnt werden. Ein Schnuller oder Ähnliches hindert das Baby am Brabbeln, was wichtig für den Spracherwerb ist. Außerdem kann sich ein Kleinkind mit Schnuller schlechter unterhalten bzw. mitteilen. Das ist aber zwingend notwendig, um seine Sprachkenntnisse zu erweitern und zu verbessern. Zudem kann es durch den ständigen Schnullereinsatz zu Zahnfehlstellungen kommen.

Sprachstörungen vorbeugen

  • Achtgeben , dass der Schnuller die richtige Größe hat. Das empfohlene Alter ist auf der Verpackung zu finden.

  • Schnullerpflege: regelmäßig abkochen, damit sich keine Keime oder Krankheitserreger ansammeln.

  • Schnuller austauschen gegen einen neuen austauschen, wenn Risse oder Löcher zu sehen sind.

  • Schnuller nur bei Bedarf, somit fällt später das Abgewöhnen nicht allzu schwer.

Sprachstörungen vermeiden

Gegen gelegentliches Schnullern ist nichts einzuwenden – gerade zum Einschlafen oder Beruhigen.

Als Faustregel gilt: Kinder ab zwei Jahren brauchen eigentlich keinen Schnuller mehr. Jedoch ist das von Kind zu Kind verschieden und sollte nur als grobe Richtlinie angesehen werden.
Nehmen Sie die Entwöhnung langsam aber stetig vor.

Tipp: Kindern fällt die Trennung vom treuen Begleiter leichter, wenn sie den Abschied feiern. Sagen Sie Ihrem Kind, dass es nun groß ist und gar keinen Schnuller mehr braucht. Eine weitere gute Möglichkeit ist die "Schnullerfee“: sie kommt nachts, holt den Schnuller und lässt ein kleines Geschenk zurück.

Zum Weiterlesen:
Mehrsprachigkeit

Mehrsprachig aufzuwachsen bietet einem Kind eine große Chance: So einfach wird es weitere Sprachen nie wieder lernen. mehr

babyclub.de News | Gesundheit und Entwicklung

Mehrsprachigkeit bei Kindern hat viele Vorteile: Sie führt zu einer besseren geistigen Kontrolle und lösungsorientierterem Handeln. mehr

babyclub.de News | Kurioses

Im Mutterleib nehmen Babys die Sprache ihrer Eltern wahr und verinnerlichen die Betonung. So kommt es, dass Babys aus anderen Ländern anders weinen. mehr

Hebammenrat zum Thema "Sprachstörungen":

Zum Mitdiskutieren:
  • Wie würdest Ihr den Namen aussprechen?
  • Hallo Ihr Lieben, wie brauchen Euren Rat! Wie die Überschrift schon sagt: Wie würdet Ihr den Namen Mylene aussprechen? Würdet Ihr My-Lene sagen oder e...
  • von Jenni_Joerg
    16.10.2015 15:18:16
  • Musik fördert das Sprechen
  • Hab gelesen die Musik das Sprechen fördern kann. Ist für mich auch schon irgendwo logisch, weil das Kind bereits im Mutterleib eine ganze Menge mithören kann...
  • von mele2012
    09.03.2012 10:43:10
  • Vorname Zoe richtig aussprechen
  • Hallo zusammen, kann man ein Kind heutzutage ZOE taufen? Ich lese den Namen immer öfter in Geburtsanzeigen (toll: die Übersicht am "Schwarzen Brett" mit den D...
  • von Gummibeerli
    22.09.2014 10:25:16
Die neuesten Kommentare zu diesem Thema:
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen