Baby Beikost | Beikost Baby

Fünf wichtige Regeln

Was ist bei der Baby Beikost zu beachten? Damit der Übergang vom Abstillen zum Einführen der Baby Beikost für Mutter und Kind möglichst reibungslos gelingt, solltet ihr die folgenden fünf Grundregeln beachten:

Baby Beikost - fünf Grundregeln auf einen Blick

1. Das Baby sollte ca. sechs Monate lang gestillt werden

2. Entschließt sich die Mama mit der Einführung der Beikost komplett abzustillen, sollte sie der Babynahrung allergenarme Säuglingsmilch zumischen. Das gleiche gilt für Mütter, die nicht gestillt, sondern von Anfang an Säuglingsmilch gefüttert haben.

3. Der erste Brei für die Einführung der Beikost sollte aus einer Gemüsesorte bestehen, um zu beobachten, wie bzw. ob das Baby darauf reagiert. Verträgt es diese Sorte gut, kann die Mutter eine Woche später Kartoffeln beigeben. Wieder eine Woche später gibt es dann Fleisch

4. Neue Lebensmittel immer schrittweise einführen

5. Weniger ist mehr. Drei bis vier Obst- und Gemüsesorten reichen einem Baby als Abwechslung vollkommen aus

Verwandte Themen:
babyclub.de-Partner:

Wie soll Babynahrung zubereitet werden, dass sie gesund und bekömmlich ist? Experten empfehlen Mineralwasser – aber nicht jedes ist gleich gut geeignet. mehr

Baby Beikost

  • Tee mit Sirup mit 7 Monaten?
  • Hallo, Sirup wird immer mit ganz viel Zucker hergestellt und das braucht ihr Kind noch gar nicht. Auf Süßes, v.a. Industriezucker, auch Honig, sollten Sie so ...
  • wann muss ich mit Beikost anfangen?
  • Hallo, dass Gemüse nicht so geschmacklich der Hit fürs Baby ist, kommt öfters vor. Ich würde mit Hirsebrei mit einem Obstgläschen mischen. Das mögen di...
  • wieviele US sind ratsam?
  • Hallo, was wirklich sinnvoll und notwendig ist, wird von der Krankenkasse bezahlt. In anderen Ländern werden eher noch weniger als drei US durchgeführt. Die z...
  • von Monika Selow
    18.01.2006
Die neuesten Kommentare zu diesem Thema:
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen